Eine 34-jährige Kroatin aus der Ortschaft Vrbovec bei Zagreb hat ihren Bekanntenkreis und auch Freunde und Arbeitskollegen nach Medienberichten mit ihrer angeblichen Infektion mit dem Coronavirus in Angst und Schrecken versetzt.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Zudem habe sie auch über soziale Medien die Nachricht von ihrer vermeintlichen Erkrankung verbreitet, berichtete am Samstag unter anderem die Zeitung "Vecernji List". Arbeitskollegen erstatteten Anzeige, die Frau bekam zunächst Besuch vom Gesundheitsamt, das ihr nach einem Test beste Gesundheit attestierte.

Die Frau sehe nun einem Strafverfahren wegen der Verbreitung falscher Behauptungen und Störung der öffentlichen Ruhe entgegen, hiess es.

Lesen Sie auch: Alle Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog  © dpa

Weissrusslands Präsident Alexander Lukaschenko bezeichnet die Coronakrise als "Psychose"

Noch immer existieren auf der Welt Menschen, die von einer Bedrohung durch das Coronavirus nichts wissen wollen. Schlimm wird es, wenn es sich um Staatsoberhäupter handelt. Weissrusslands Präsident gehört zu den gefährlichen Verharmlosern.