Antisemitischer Vorfall in Berlin: Ein Mann ist von einem Jugendlichen beleidigt und geschlagen worden.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein 76-Jähriger ist in Berlin-Pankow mit antisemitischen Sprüchen beleidigt und danach geschlagen worden. Dabei soll nach Angaben der Polizei vom Dienstag ein 16-jähriger Junge am Montagmorgen aus einer Gruppe heraus den Mann, der nach Polizeiangaben kein Jude war, zunächst angepöbelt haben. Beide sollen dabei in einen Streit geraten sein, wobei der Jugendliche dem Mann mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben soll.

Durch die Wucht der Schläge verlor der 76-Jährige das Gleichgewicht und stürzte zu Boden. Alarmierte Polizisten stellten den mutmasslichen Schläger und übergaben ihn nach Feststellung der Personalien seinem Vater. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (mt/dpa)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.