Eine Taube schnappt sich die Mohnblumen vom Grab des unbekannten Soldaten im australischen Canberra und baut sich daraus in der Gedenkstätte ein Nest. Die Hüter des bedeutsamen Ortes lassen das Tier, das in aller Welt den Frieden symbolisiert, gewähren.

Mehr Panorama-Themen finden Sie hier

Das Australian War Memorial, das australische Kriegsdenkmal in der Hauptstadt Canberra, hat einen neuen Bewohner: eine Taube, die sich ihr Nest in den alten Gemäuern aus sehr speziellen Materialien gebaut hat.

Zweckentfremdung der Mohnblumen zum Remembrance Day

Fotos aus der Hall of Memory, was übersetzt so viel wie "Halle des Gedenkens" bedeutet, zeigen, wie die Taube sich aus Mohnblumen ein wunderschönes rotes Nest baut. Die Mohnblumen werden traditionell verwendet, um der im Krieg gefallenen Soldaten zu gedenken.

Am 11. November feierte das gesamte Commonwealth mitsamt Australien den Remembrance Day, um die Kriegsopfer zu ehren. In den Vorbereitungen auf den Feiertag wurde das Tomb of the Unknown Soldier, ein symbolisches Grab für die vielen namenlosen Verstorbenen, mit Mohnblumen geschmückt.

Die Taube darf im War Memorial bleiben

Wie die Zeitung "Canberra Times" berichtet, schnappte die Taube sich nach und nach immer mehr der Grabblumen und baute sich vor einem bunt verzierten Fenster ihr farbenprächtiges Nest.

Und die Mitarbeiter des Denkmals lassen den findigen Vogel gewähren: Ein Sprecher des War Memorials sagte der "Canberra Times", dass sie das Nest erst wegräumen werden, wenn die Taube es nicht mehr verwendet.

Gefüttert wird der Vogel allerdings auch nicht, er sucht seine eigene Nahrung. Und wie gut die freche Taube darin ist, Dinge für ihre privaten Zwecke zu finden – das hat sie in den vergangenen Tagen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Beeindruckende Tierwelt: Die Gewinner des "Wildlife Photographer of the Year 2019"-Wettbewerbs

Zum 55. Mal hat das Natural History Museum die besten Tierbilder der Welt gesucht und gefunden. Über 48.000 Einsendungen aus 100 Ländern wurden angenommen. Die Bewerbung für den Wettbewerb 2020 ist ab dem 21. Oktober möglich und läuft bis zum 12 Dezember 2019. Das sind die Gewinner des Jahres 2019.