Ein 23-Jähriger ist bei einem Unfall nahe Seibersbach schwer verletzt worden. Durch den selbst gewählten Notruf seines Autos wurden die Rettungskräfte alarmiert und konnten den Mann aus seinem zerstörten Pkw befreien.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Das Auto eines 23-Jährigen hat nach einem Unfall im Landkreis Bad Kreuznach selbst den Notruf gewählt. Der Mann war zuvor mit seinem Wagen bei Seibersbach von der Strasse abgekommen, über ein Feld gefahren und in einem Bach gegen einen Baum geprallt, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte.

Demnach wurde der 23-Jährige schwer verletzt; er war nicht mehr in der Lage zu sprechen. Das mit einem automatischen Notrufsystem ausgestattete neue Auto habe einen Hilferuf abgesetzt. Die Rettungskräfte konnten den Wagen laut Polizei dann orten.

Der Fahrer wurde aus dem Wrack geschnitten und mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. An dem Wagen entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. (kad/dpa)

Wehen am Strassenrand: Polizisten helfen Frau bei Geburt

Zwei Polizisten haben in Illinois einer Frau dabei geholfen, ihr Kind auf die Welt zu bringen. Die Wehen hatten während der Autofahrt eingesetzt, die werdende Mutter musste am Strassenrand anhalten.