Das Amtsgericht in Frankfurt am Main und das Landratsamt im bayerischen Cham sind am Freitag wegen Bombendrohungen evakuiert worden. In beiden Fällen seien am frühen Morgen Drohschreiben eingegangen, teilten Polizeisprecher mit.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Die Sperrung des Amtsgerichts in Frankfurt wurde am Mittag wieder aufgehoben. Einzelheiten zur dort eingegangenen Drohung lagen zunächst nicht vor.

In Cham ging am Morgen eine schriftliche Bombendrohung ein. Die Polizei sei um 07.50 Uhr alarmiert worden, erklärten die Beamten in Regensburg. Etwa 300 Menschen mussten das Gebäude vorsorglich verlassen. Wie ernst die Drohung sei, könne nicht eingeschätzt werden, erklärten die Beamten.

Beide Gebäude wurden von der Polizei durchsucht. Ob ein Zusammenhang zwischen den Drohungen bestand, blieb zunächst unklar. Ende März waren Rathäuser in sechs Städten wegen Bombendrohungen geräumt worden. In allen Fällen konnte die Polizei nach mehreren Stunden Entwarnung geben.  © AFP

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.