Berühmt wurde er durch seine Rolle als der Öl-Tycoon Cliff Barnes aus der US-Fernsehserie "Dallas". Jetzt ist der Schauspieler im Alter von 83 Jahren gestorben.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Ken Kercheval, besser bekannt als Cliff Barnes aus der US-Fernsehserie "Dallas", ist tot. Der amerikanische Schauspieler ist im Alter von 83 Jahren gestorben, wie die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Variety" am Mittwoch berichteten. Der Manager des Schauspielers und eine Sprecherin eines Bestattungsunternehmens in Kerchevals Heimatstadt Clinton (US-Staat Indiana) bestätigten demnach seinen Tod. Berühmt wurde Kercheval durch seine Rolle als der Öl-Tycoon Cliff Barnes, der ewig unterlegene Gegenspieler von J. R. Ewing (Larry Hagman), aus der 80er Jahre Hit-Serie "Dallas". In den USA lief das Familiendrama um Geld, Macht und Intrigen 14 Jahre lang ununterbrochen. Kercheval spielte in allen Staffeln mit.

Ken Kercheval: Schon in den 90ern an Lungenkrebs erkrankt

Der Schauspieler, der seine Karriere am New Yorker Broadway begonnen hatte, spielte auch in Kino-Filmen wie "The Seven-Ups" und "F.I.S.T. – Ein Mann geht seinen Weg" mit.

Kercheval war starker Raucher. In den 90er Jahren erkrankte er an Lungenkrebs und musste sich einer Operation unterziehen.

(dpa/fra)

Teaserbild: © picture alliance / picture allia