Am Berliner Flughafen Schönefeld ist der Flugbetrieb am Freitagmittag wegen einer Weltkriegsbombe kurzzeitig eingestellt worden.

Nach gut einer Stunde aber konnte Entwarnung gegeben werden. Der Flugbetrieb könne wieder sicher stattfinden und werde "vorerst wieder aufgenommen", teilte der Flughafen über seinen offiziellen Account bei Twitter mit.

Die Bombe war nach Unternehmensangaben am Mittag bei Bauarbeiten an einem Rollweg entdeckt worden. (dpa/fte)