Über einem militärischen Trainingsgelände ist in den USA ein Kampfjet abgestürzt. Der Pilot kam ums Leben. Mysteriös daran: Die US-Luftwaffe macht ein Geheimnis aus dem Flugzeugtyp.

In der Area 51, einem Trainingsgelände der US-Armee im südlichen Nevada, ist ein Kampfjet abgestürzt. Der Pilot erlag nach dem Absturz seinen Verletzungen, wie die Zeitung "Die Welt" berichtet.

Diese Fotos sind atemberaubend - und kommen ohne viele Worte aus.


Ungewöhnlich erscheint der Umgang der US-Luftwaffe mit dem Vorfall: Laut "Welt" meldete sie den Absturz erst drei Tage, nachdem er geschehen war. Den Flugzeugtyp nannte sie nicht.

Schweigen heizt Spekulationen an

Nachdem es daraufhin Gerüchte gab, dass es sich um den ersten Absturz eines Jets vom neuen Typ F-35 handeln könnte, widersprach der Chef der Luftwaffe - jedoch ohne den tatsächlichen Flugzeugtyp zu nennen.

Damit heizte er die Spekulationen weiter an: War es etwa ein russisches Flugzeug?

Offiziell haben die USA nie Kampfjets von Russland gekauft - doch Fotos sollen beweisen und Fachmagazine wollen wissen, dass die Vereinigten Staaten zu Trainingszwecken über Flugzeuge vom russischen Modell Su-27 verfügen. (mcf)