Der "King of Rock 'n' Roll" regelt an einer Kreuzung im hessischen Bad Nauheim ab sofort den Verkehr - als Ampelmännchen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Eine Fussgängerampel ist dort am Donnerstag mit der Silhouette von Elvis Presley (1935-1977) ausgerüstet worden. Bei Rot erscheint er mit ausgebreiteten Armen, bei Grün im lässigen Gang. Der "King" hat eine Gitarre dabei, auch seine Haartolle ist erkennbar.

"Es ist tatsächlich nicht nur ein Gag, sondern die Herzen der Elvis-Fans werden ein wenig höher schlagen", sagte Bad Nauheims Bürgermeister Klaus Kress (parteilos). Presley sei wichtig für die Stadt, und man arbeite daran, dass er im Stadtbild wieder etwas präsenter werde.

Wetteifern um den "King"

Die hessische Stadt hält gerne die Erinnerung an den legendären US-Musiker wach - schliesslich war Presley von Oktober 1958 bis März 1960 als Soldat im benachbarten Friedberg stationiert und wohnte während dieser Zeit in Bad Nauheim.

Ein bisschen wetteifern die Nachbarstädte daher um "ihren" Elvis. So hat Friedberg bereits seit Dezember 2018 mehrere Ampeln mit dem "King": Bei Rot steht er am Mikrofon, bei Grün zeigt er seinen berühmten Hüftschwung.

Bad Nauheims Rathaus-Chef Kress sieht aber keine Konkurrenz: Die Städte ergänzten sich, man arbeite in vielen Feldern zusammen. Im Fall der Elvis-Ampel sei Friedberg einfach schneller und Vorreiter gewesen und habe Tipps für die Umsetzung gegeben.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.