Sieben Menschen befinden sich am Freitag an Bord eines Helikopters über Hawaii, als dieser in bergigem Gebiet abstürzt. Das Unglück hat wohl keiner der Insassen überlebt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Bei dem Absturz eines Ausflugshubschraubers über der US-Inselgruppe Hawaii sind vermutlich alle sieben Insassen ums Leben gekommen.

Bislang seien die Überreste von sechs Toten geborgen worden, und es gebe keine Hinweise auf Überlebende, sagte ein Feuerwehrsprecher auf einer Pressekonferenz am Freitag (Ortszeit).

Unter den sieben Menschen an Bord des Helikopters sollen auch zwei Kinder gewesen sein.

Schwierige Bergung wegen schlechter Witterung

Die Absturzstelle des Helikopters befindet sich in einem bergigen und schwer zugänglichen Gebiet auf der Insel Kauai.

Der Bergungseinsatz wurde am Freitag wegen Nebels und schlechter Sicht unterbrochen und sollte bei Tagesanbruch am Samstag fortgesetzt werden - sofern es die Wetterbedingungen zulassen. Die Unglücksursache war auch Stunden nach dem Absturz weiter unklar.

Der Besitzer hatte den Hubschrauber als vermisst gemeldet, nachdem dieser nicht zur vereinbarten Uhrzeit von einem Rundflug zurückgekehrt war. An der Suche nach dem Wrack waren Einsatzkräfte der Polizei, Feuerwehr und Küstenwache beteiligt. (dpa/fte)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.