Seit mehreren Monaten vermisst die Berliner Polizei eine Maschinenpistole. Zusätzlich fehlen auch Munition und Zubehörteile. Das teilte eine Polizeisprecherin mit.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Berliner Polizei vermisst seit mehreren Monaten eine Maschinenpistole. Eine Polizeisprecherin bestätigte am Samstag entsprechende Informationen der Zeitungen "Bild" und "B.Z.".

Am 1. November 2018 sei im Rahmen einer "anlassunabhängigen" Bestandsprüfung aufgefallen, dass eine Maschinenpistole in einer Lagerstätte fehlte. "Mit der Maschinenpistole fehlten auch Munition und Zubehörteile", sagte die Sprecherin.

Eine Arbeitsgruppe wurde eingerichtet

Die Behördenleitung sei "unverzüglich" informiert worden. Es seien "sämtliche Liegenschaften und Örtlichkeiten" abgesucht worden, die im Zusammenhang mit Einsätzen der verantwortlichen Dienststellen gestanden hätten. Beschäftigte, die Zugriff auf die Waffe hatten oder gehabt haben könnten, seien befragt worden.

Nach ihren Angaben wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, auch der Hersteller Heckler & Koch sei informiert worden. Ein Strafermittlungsverfahren und eine Sachfahndung seien eingeleitet worden.

Die weiteren Dienststellen seien ebenfalls informiert worden. Die Maschinenpistole gehörte zum Spezialeinsatzkommando (SEK). (ff/dpa)

Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.