250 Kilogramm Kokain haben britische Polizeibeamte vor der walisischen Küste sichergestellt. Die Drogen befanden sich auf einer Jacht aus Südamerika.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Eine mit Kokain beladene Jacht ist der britischen Polizei vor der walisischen Küste ins Netz gegangen. Bis Mittwoch hatten Beamte 250 Kilogramm Kokain sichergestellt, sie vermuteten aber weitere 500 Kilogramm an Bord, wie die für organisierte Kriminalität zuständige Polizeibehörde NCA mitteilte.

Die Jacht kam aus Südamerika

Allein der bereits sichergestellte Teil habe einen Schwarzmarktwert von rund 20 Millionen Pfund (22 Millionen Euro). Die Polizei war nach eigenen Angaben seit längerem einer organisierten Drogenschmugglerbande auf der Spur. Die Jacht "Sy Atrevido" sei aus Südamerika gekommen: An Bord seien zwei Männer im Alter von 53 und 41 Jahren festgenommen worden. Vier weitere Personen seien an Land festgenommen und vorläufig wieder auf freien Fuss gesetzt worden.  © dpa

Griechische Küstenwache beschlagnahmt eine Tonne Drogen

Der griechischen Küstenwache ist ein Schlag gegen den Drogenschmuggel gelungen. In einer Yacht fanden die Grenzschützer Dutzende Reisetaschen voller Cannabis-Pakete.