Weil seine Katze beim Einchecken an einem Moskauer Flughafen schwerer war als erlaubt, hat ein Passagier sein Tier gegen ein leichteres ausgetauscht. Zehn Kilogramm brachte sein Kater auf die Waage - und damit zwei Kilo zu viel, um bei der Airline in der Kabine mitfliegen zu dürfen, wie die Agentur Ria Nowosti den Mann am Dienstag zitierte.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Er sei dann nicht geflogen, weil er nicht wollte, dass sein Tier den achtstündigen Flug von der Hauptstadt nach Wladiwostok im Osten Russlands im Gepäckraum zurücklegen muss.

Von Futterautomat bis Designer-Kratzbaum: Alles für die Katz'.

Stattdessen verbrachte der Mann nach eigenen Angaben noch eine Nacht in Moskau und suchte mit Freunden nach einer ähnlichen, aber leichteren Katze. Mit der habe er am nächsten Tag eingecheckt - diesmal lief alles ohne Komplikationen. Das geliehene Tier habe er auf dem Weg zum Gate gegen seine eigene Katze wieder eingetauscht.

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot bestätigte den Fall den Angaben nach und schloss den Mann vom Bonusprogramm aus. Die Airline habe Überwachungskameras dafür ausgewertet und dem Tierliebhaber vorgeworfen, gegen Regeln verstossen zu haben. Der zu schwere Kater sorgt seit Tagen in Russland für Schlagzeilen.  © dpa

Nach Katzenkratzer im Koma: Frau mit fleischfressenden Bakterien infiziert

Ein kleiner Kratzer durch ihre Katze wurde einer Frau aus Bristol beinahe zum Verhängnis. Denn die Wunde entzündete sich - wegen einer Nekrotisierenden Fasziitis wurde die 65-Jährige in ein künstliches Koma versetzt. Nur eine Operation rettete ihr Leben. (Teaserbild: imago/Eibner)