Wenn klassische Erziehungsmethoden nicht greifen, können Eltern schon mal verzweifeln. Ein Vater aus Kaiserslautern wusste sich gar nicht mehr zu helfen und entschied sich daher für eine kuriose Aktion: Er lieferte seine Tochter einfach bei der Polizei ab.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Weil er mit seiner Tochter überhaupt nicht zurechtkommt, suchte sich ein Vater Hilfe: Doch statt sich Rat bei Erziehungsexperten zu holen oder eine Beratungsstelle aufzusuchen, fuhr er zur Polizei in Kaiserslautern.

Wie das Polizeipräsidium Westpfalz in einer Pressemeldung nun mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Mittwochabend kurz nach 20 Uhr.

Vater handelte aus Verzweiflung

An der Dienststelle in der Gaustrasse setzte er das 17-jährige Mädchen kurzerhand ab und fuhr einfach weg – ohne jemandem Bescheid zu geben. Nach eigenen Angaben hatte er aus Verzweiflung gehandelt.

Im Gespräch mit den Beamten bestätigte der Teenager dann, dass es seit einiger Zeit Probleme mit den Eltern gäbe. Daraufhin riefen die Polizisten bei der Familie an.

Dabei gab der Vater zu, er habe seine Tochter bei der Polizei abgegeben, um ihr eine Art "Denkanstoss" zu verpassen. Der Grund: Das Mädchen würde ständig lügen, höre nicht auf die Eltern und schon seit Jahren kämen sie nicht mit ihr zurecht.

Das Jugendamt schaltet sich ein

Letztendlich konnten die Polizisten den Mann aber dazu überreden, seine Tochter wieder abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Ausserdem wurde das Jugendamt hinzugezogen.

Gemeinsam sollen nun Lösungen für die Familie erarbeitet werden, damit sich so eine Aktion nicht wiederholen muss.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.