Unbekannte haben in Baden-Württemberg einen fahrenden ICE beschädigt. Sie schossen mit einem Luftgewehr auf den Zug. Die Polizei fahndet nach dem oder den Tätern.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein ICE ist nahe dem baden-württembergischen Ladenburg bei Mannheim mit einem Luftgewehr beschossen worden. Verletzt wurde niemand, wie die Bundespolizei in Karlsruhe am Freitag mitteilte.

Der Zug war am Donnerstagabend unterwegs von Berlin nach Saarbrücken. Wo genau die Schüsse auf den Zug fielen, war nach ersten Ermittlungen der Polizei unklar.

Fenster durch Schüsse nicht zertrümmert

Der Zug wurde an neun Stellen getroffen, vier Wagen wurden an Türen, Fenstern und Wänden beschädigt. Die Fenster wurden nicht zertrümmert, der Schaden war begrenzt auf die äussere Seite der Doppelscheiben.

So gelangte kein Schuss ins Wageninnere. Am Zug wurden keine Projektile gefunden.

Die etwa 150 Menschen an Bord des Zugs wurden in Sicherheit gebracht. Die Bundespolizei ermittelt gegen Unbekannt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.  © AFP

Pennsylvania: Güterzug entgleist

In Dickson City im Bundesstaat Pennsylvania ist ein Güterzug mit einer tonnenschweren Ladung Sand entgleist. Eine Überwachungskamera filmte, wie die Wagons nach einander vom Gleis kippten.