Im Sauerland ist am Mittwoch ein Mann mit einem Messer in der Nähe einer Grundschule gesichtet worden. Die Kinder wurden bereits von ihren Eltern abgeholt. Nach dem Verdächtigen wird gesucht.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Mit einem Grossaufgebot hat die Polizei im sauerländischen Winterberg nach einem Maskierten mit einem Messer gesucht. So ein Mann war an der hiesigen Grundschule gesehen worden. Er habe am Mittwochmorgen auf dem Schulparkplatz eine Mitarbeiterin angesprochen.

Mann hielt Messer in der Hand

"Er legte seinen Arm auf ihre Schultern, hielt ein Messer in der Hand und sagte sinngemäss: "Mal sehen, was heute passiert!"", schrieb die Polizei bei Twitter.

Die Frau sei in die Schule geflüchtet. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Ein direkter Bezug der Tat zur Schule sei nicht erkennbar, hiess es weiter. Der Verdächtige sei vermutlich Deutscher.

Die Kinder seien in der Schule und in Sicherheit, teilte die Behörde mit. "Niemand ist verletzt." Im Laufe des Vormittags wurden alle Kinder von ihren Eltern an der Grundschule abgeholt. Die Polizei war mit vielen Kräften vor Ort und suchte den Mann. Zwischenzeitlich wurde jemand festgenommen und kontrolliert. Kurz darauf teilte die Polizei jedoch mit, dass es sich nicht um den Gesuchten handele.  © dpa

Auf der Autobahn 8 von Bayern nach Österreich musste die Polizei einen 15-Jährigen stoppen, der mit einer geklauten Limousine unterwegs war. Mit Tempo 200 raste der Jugendliche den Beamten davon. Erst ein künstlich erzeugter Stau konnte ihn aufhalten.