Frontalkollision im Aargau: Eine 83-Jährige verursacht aus bisher ungeklärten Gründen einen schweren Unfall. Am Ende sind drei Menschen verletzt - die Kapo ermittelt.

Im Aargau ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 83-jährige Autofahrerin geriet Dienstagnachmittag zwischen Rümikon und Kaiserstuhl auf die Gegenfahrbahn.

Ihr Wagen krachte frontal in einen Lieferwagen. Drei Menschen wurden verletzt.

Auch an dem Lkw entstand Totalschaden.

Die Seniorin war laut Kapo Aargau um 15:50 Uhr auf der Hauptstrasse in Richtung Kaiserstuhl unterwegs. Auf der übersichtlichen Strecke geriet sie aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Dort näherte sich in diesem Augenblick ein Lieferwagen. Dessen Lenker versuchte noch, auszuweichen, konnte die Kollision jedoch nicht verhindern.

Rega flog 83-Jährige ins Spital

Die 83-Jährige erlitt nach ersten Angaben mittelschwere Verletzungen. Sie wurde per Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Die Beifahrerin im Auto und der Lkw-Fahrer wurden beide leicht verletzt und per Ambulanz ins Spital gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Hauptstrasse war bis 18:00 Uhr für Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt.

Die Kantonspolizei Aargau hat die Ermittlungen aufgenommen. (ank)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.