Eine Meinungsverschiedenheit über den Preis von Kochbananen in einem Bremer Ladenkiosk ist zu einer handfesten Auseinandersetzung samt Flaschenwürfen und Reizgaseinsatz ausgeartet. Nach Angaben der Polizei vom Montag wurden drei Kioskmitarbeiter bei dem Vorfall vom Sonntag leicht verletzt. Beamte nahmen vier mutmassliche Täter fest.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Demnach hatte das Quartett im Alter zwischen 18 bis 40 Jahren in dem Geschäft im Stadtteil Walle Kochbananen kaufen wollen, wobei es mit dem 59-jährigen Inhaber über den Preis in Streit geriet. Als die vier Kunden diesen auch körperlich bedrängten, zog der Kioskbesitzer ein Reizgasgerät. Einer der Männer riss es ihm aber aus der Hand und setzte es gegen ihn ein. Es folgte ein Rangelei.

Täter werden vorläufig festgenommen

Dabei flogen laut Polizei auch Flaschen. Zwei weitere Mitarbeiter des Ladens im Alter von 54 und 51 Jahren wurden ebenfalls leicht verletzt. Die vier Kunden flüchteten, wurden von Einsatzkräften aber gefasst und vorläufig festgenommen. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung ermittelt, hiess es.  © AFP

Verrücktes Manöver: Auf Motorrad unter fahrendem LKW hindurch

Ein Motorradfahrer aus Kuala Lumpur zieht ein haarsträubendes Manöver durch. Er fährt auf dem Motorrad unter einem fahrendem LKW hindurch.