Wenn Albträume wahr werden: Um ihren Verlobungsring vor ein paar Gaunern zu beschützen, schluckt die US-Amerikanerin Jenna Evans ihn im Traum herunter. Doch als sie aufwacht, stellt die 29-Jährige fest, dass sie nicht nur geträumt hat: Sie hat den Ring wirklich verschluckt.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ihr Traum habe einen Hochgeschwindigkeitszug und eine Gruppe zwielichtiger Männer beinhaltet, berichtet Jenna Evans in einem Facebook-Post. Um ihren Verlobungsring zu retten – laut NBC 7 San Diego immerhin ein 2,4 Karat Diamantring – habe sie ihn auf Anraten ihres Verlobten im Traum heruntergeschluckt.

Zeitgleich sei ihr zwar bewusst geworden, was sie tat. Dennoch habe sie die skurrile Aktion ebenfalls für einen Traum gehalten und weitergeschlafen, berichtet Evans: "Denn wer schluckt bitte seinen Verlobungsring herunter?"

Die Überraschung folgt am nächsten Morgen

Erst am nächsten Morgen habe sie festgestellt, dass ihr Ring wirklich weg sei. Ihr Verlobter habe ihr zuerst wohl nicht geglaubt, die Sache dann aber mit Humor genommen: "Wir haben sehr gelacht für etwa anderthalb Stunden, haben meine Mutter angerufen und gelacht, bis wir weinten", schildert Evans die Situation gegenüber NBC 7 San Diego.

In der Notaufnahme hätten die Ärzte den Ring dann tatsächlich in ihrem Magen gefunden. Bilder der Röntgenaufnahmen veröffentlichte Evans gemeinsam mit ihrer unglaublichen Geschichte.

Per Gastroskopie holen Ärzte den Ring aus dem Verdauungstrakt

Die Ärzte hätten ihr geraten, die Angelegenheit nicht auf natürlichem Wege zu regeln, schreibt die Amerikanerin weiter. Zudem habe der Ring angefangen, ihr Probleme zu machen. Mithilfe einer Gastroskopie, einer Untersuchungsmethode des oberen Verdauungstrakts, hätten die Ärzte das Schmuckstück dann entfernt – und den Ring im Anschluss nicht ihr, sondern ihrem Verlobten zurückgegeben. Als sie später nach dem Ring gefragt habe, habe dieser tatsächlich nein gesagt.

Ringverlust mit Happy End

Doch dann die Erleichterung: "Bob hat mir heute morgen meinen Ring zurückgegeben", schliesst die US-Amerikanerin ihren Bericht. "Ich habe versprochen, ihn nicht wieder zu verschlucken, wir werden immer noch heiraten und alles ist gut in der Welt."

Auch wenn unwahrscheinlich ist, dass sich das Ereignis wiederholt, will Jenna Evans dennoch einen Termin beim Schlafspezialisten vereinbaren, berichtet NBC 7 San Diego.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.