Die Polizei hat den Hauptbahnhof in Dresden evakuiert. Zuvor war eine verdächtige Tasche gefunden werden. Die Ermittlungen laufen noch. Inzwischen sind aber nur noch Teile des Bahnhofs gesperrt.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Die Bundespolizei hat den Dresdner Hauptbahnhof am Donnerstag nach dem Fund einer verdächtigen Gürteltasche evakuiert.

Ein alarmierter Entschärfungsdienst fand in der Tasche ein selbst zusammengebautes technisches Gerät, das anschliessend unschädlich gemacht wurde. Die Spurensicherung prüft nun, ob es sich um eine Bombe handelte, wie ein Sprecher der Bundespolizei weiter mitteilte.

Die Tasche war in einem Zug liegengelassen und später bei der Deutschen Bahn abgegeben worden. Aufgrund der Sperrung war der komplette Zugverkehr am Hauptbahnhof eingestellt.

Bis mittags sind laut Bundespolizei die Gleise sechs bis 14 noch gesperrt.(dpa/thp)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.