Bei einem eskalierenden Nachbarschaftsstreit versprühte ein Mann im mittelfränkischen Schwabach eine unbekannte Flüssigkeit. Mehrere Menschen verletzten sich. 150 Einsatzkräfte rückten aus.

Mehr Panorama-News gibt es hier

Mit einer zunächst unbekannten Flüssigkeit hat ein Mann bei einem Nachbarschaftsstreit in Schwabach nahe Nürnberg fünf Menschen verletzt. Betroffen seien ausserdem zwei Polizeibeamte, die Dämpfe eingeatmet und Atemwegsreizungen erlitten hätten, sagte ein Sprecher der Polizei. Die beiden Polizisten und die fünf Anwohner wurden in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr habe das Gelände grossräumig abgesperrt. "Es wird keine weiteren Verletzten geben", sagte der Sprecher. Die Feuerwehr prüfe, um welche Substanz es sich handele und wie sie unschädlich zu machen sei. Insgesamt waren 150 Einsatzkräfte am Ort, wie die Polizei am Abend mitteilte. (mc/dpa)

Von Überwachungskamera gefilmt: Polizei schnappt gefährlichen Ausbrecher

Ein Häftling, der aus einem Gefängnis in Tennessee mit einem Rasentraktor ausgebrochen war, konnte nach einer fünftägigen Jagd am Sonntag dingfest gemacht werden. Zuvor hatte er eine Gefängnisangestellte vergewaltigt und ermordet. Der entscheidende Tipp kam von einer Familie, die den 44-jährigen Curtis Watson auf ihrer Überwachungskamera beobachtet hatte.