Beim Zusammenstoss einer Fähre mit einer Jacht sind am Dienstag im Mittelmeer nördlich Siziliens fünf Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

An Bord der Fähre seien etwa 350 Touristen gewesen, meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa. Die italienische Küstenwache eskortierte das Schiff anschliessend in den Hafen Santa Marina Salina auf Salina, einer der Liparischen Inseln.

Bei den Verletzten handelte es sich um Passagiere der Fähre, auf der Jacht wurde niemand verletzt. Der Schwerverletzte wurde per Hubschrauber in eine Klinik in Messina auf Sizilien geflogen. Die Unfallursache war zunächst noch nicht bekannt.  © dpa

An Hügel abgerutscht: Pferd spektakulär per Hubschrauber gerettet

Feuerwehrleute haben am Freitag in der Nähe von Los Angeles spektakulär ein Pferd gerettet, das an einem Abhang in Not geraten war. Per Hubschrauber wurde der Hengst aus seiner misslichen Lage befreit.