Ein Zwölfjähriger hat im sächsischen Neukieritzsch ein in einer Garage stehendes altes Auto zur Polizei fahren wollen. Ein Zeuge stoppte ihn aber nach wenigen Metern, wie die Polizei in Leipzig am Freitag mitteilte.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Demnach hatte der Junge das Auto ohne Kennzeichen am Donnerstag beim Erkunden eines abgelegenen Garagenkomplexes entdeckt. Es war unverschlossen, der Zündschlüssel steckte.

Zwölfjähriger hat gute Absichten

Ein 53-jähriger Autofahrer schritt ein, als der Junge mit dem Wagen vor ihm aus der Einfahrt rollte. Er bemerkte dessen Alter, stieg aus und unterband die Weiterfahrt. Ein weiterer Zeuge rief die Polizei.

Den Beamten erzählte der Zwölfjährige, er habe das vermeintlich einsam herumstehende Auto zur Polizei fahren wollen. "Diese ermahnten den Jungen mit einem lachenden Auge, aber dennoch mit erhobenem Zeigefinger und übergaben ihn seiner Mutter", berichteten die Beamten. Auto und Schlüssel händigten sie der Besitzerin aus.  © AFP

Auf dem Weg zur Wassergymnastik: 93-Jährige fährt mit Auto in Swimmingpool

Auf ihrem Weg zur Wassergymnastik ist eine 93-Jährige aus Laurie im Bundesstaat Missouri am Dienstag mit ihrem Auto in einem Swimmingpool gelandet. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt.