• Auf der Plattform TikTok sorgt ein neuer Kaffee-Trend gerade für Begeisterungsstürme unter den Nutzern.
  • Das neue "In-Getränk" ist eine Mischung aus Proteindrink und Kaffee und nennt sich daher "Proffee".
  • Ob der "Proffee" auch so gesund ist, wie im Netz behauptet wird, haben wir im Gespräch mit einem Ernährungs- und Sportexperten geklärt.
Ein Interview

Mehr zum Thema Essen und Trinken finden Sie hier

Nachdem der "Dalgona-Kaffee" 2020 in den sozialen Medien einen regelrechten Kaffee-Hype ausgelöst hat, scheint er 2021 schon wieder out zu sein. Denn der neue Trend-Drink, der von Nutzern der Plattform TikTok gefeiert wird, heisst "Proffee". Wie der Name verrät, handelt es sich dabei um eine Mischung aus Proteindrink und Kaffee.

Der "Proffee" ist zwar im Gegensatz zum "Dalgona" nicht so fluffig, schmeckt allerdings genauso gut und soll dazu noch gesünder sein. Denn der köstliche Mix aus Kaffee oder Espresso und einem Schuss Proteinshake oder einigen Löffeln Proteinpulver auf Eis soll dem Körper eine Extraportion Eiweiss liefern.

Aber wie gesund ist der neue Kaffee-Trend "Proffee" wirklich? Wir haben bei Uwe Schröder vom Deutschen Institut für Sporternährung e. V. nachgefragt.

Herr Schröder, stimmt es, dass das im "Proffee" enthaltene Protein dem Muskelerhalt hilft?

Uwe Schröder: Protein unterstützt den Muskelaufbau und den -erhalt. Das lässt sogar die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) als offiziellen Health Claim durchgehen. Aber: Dazu muss trainiert werden. Ohne Training kein Muskelaufbau. Eiweiss wirkt nicht anabol (den Aufbau von Eiweiss in einem Organismus steigernd, Anm. d. Red.). Und die Eiweissmenge sollte mindestens 20 Gramm pro Portion betragen, bei schwereren Personen auch deutlich mehr. Ob diese Menge mit den von mir angesehen "Proffee"-Rezepten erreicht wird, wage ich zu bezweifeln. Dafür wird auch kein Eiweisspulver benötigt, Milch und Quark oder Sojadrink tun es wissenschaftlich eindeutig nachgewiesen auch - vorausgesetzt, die Mindestmengen werden erreicht. Zudem zählt die Eiweissbilanz des Tages. Wer bereits regelmässig Milch trinkt und Käse, Eier, Fleisch und Fisch isst, wird meist ausreichend Eiweiss aufnehmen. Eine zusätzliche Eiweissportion hat dann keinen positiven Effekt mehr. Daher sollte man sich über den individuellen Gesamteiweissverzehr bewusst sein. Wird wenig Eiweiss konsumiert, kann der "Proffee" die bestehende Lücke ausfüllen - wenn die Eiweissmenge stimmt.

Der "Proffee" soll angeblich auch lange sättigen, ist das richtig?

Grundsätzlich ja, aber es kommt ganz auf das Eiweiss und die Eiweissmenge an. Molkeneiweiss, das "Whey-Protein", ist für die schnelle Verfügbarkeit nach leistungsorientiertem Training gut geeignet und sättigt daher nicht besonders gut. Werden Mehrkomponenteneiweisse oder Caseine verwendet, ist der Sättigungseffekt da – allerdings auch erst wieder ab etwa 20 Gramm Eiweiss. Das machen sich Abnehm-Shakes zunutze, die sind im Prinzip nichts anderes als Eiweissshakes.

"Auch Eiweiss liefert Kalorien"

In den sozialen Medien glauben viele User, dass der "Proffee" beim Gewichtsverlust hilft und zusätzlich auch das Workout verbessert. Stimmt das?

Auch Eiweiss liefert Kalorien. Wer den "Proffee" regelmässig zusätzlich oder anstelle von Mineralwasser trinkt, wird garantiert nicht abnehmen, sondern die überschüssige Energie als Speicherfett an Körperstellen wiederfinden, die dem optischen Ideal dann nicht mehr standhalten. Beim Gewichtsverlust hilft er nur dann, wenn er anstelle eines höher-kalorischen Getränks beziehungsweise Lebensmittels verzehrt wird. On top verzehrt bringt das neue Getränk rein gar nichts. Aber: Das Workout kann tatsächlich unterstützt werden – genau wie mit jedem anderen Recovery-Shake. Hier gibt es zahlreiche kommerzielle Produkte, die Eiweiss und Koffein kombinieren. Koffein hilft vor allem, die Glykogenspeicher schnell und effektiv aufzubauen, weniger beziehungsweise eigentlich gar nicht beim Muskelaufbau. Bestand das Workout also aus längeren (mehr als 60 min, Anm. d. Red.) aeroben Phasen* und hatte nicht nur Muskelaufbau zum Ziel, ist Eiweiss mit Kohlenhydraten und Koffein sehr gut geeignet. Das ist wissenschaftlich abgesichert – aber absolut nichts Neues.

*Anm. d. Red.: Vom aeroben Energiestoffwechsel spricht man, wenn beim Verbrennen von Kohlenhydraten und Fetten Sauerstoff verbraucht wird. Auf diese Weise wird im Körper Energie für die Muskelarbeit gewonnen. Dies funktioniert bei niedriger Trainingsbelastung wie etwa beim langsamen Schwimmen oder einem langsamen Dauerlauf am besten.

Neben den trainingsspezifischen Anwendungsmöglichkeiten hält das Koffein im Kaffee auch noch wach.

Ja, aber je nach Gewöhnungsgrad an Koffein individuell sehr unterschiedlich. Allerdings dürfte durch den Eiweissanteil die Koffeinwirkung langsamer und verzögerter vor sich gehen, was durchaus einen Vorteil darstellen kann. Dies erreiche ich beim herkömmlichen Kaffee aber auch durch die Verwendung von vollfetter Milch.

Worauf sollte bei der Herstellung unbedingt geachtet werden, auch was die tägliche Trinkmenge angeht?

Eiweiss ist sehr wichtig – nicht nur für die Muskeln. Aber man sollte seine individuelle tägliche Eiweisszufuhr in etwa abschätzen können. Ein konzentrierter Eiweissshake liefert normal portioniert circa 20 bis 25 Prozent der notwendigen täglichen Eiweissmenge. Wer regelmässig zusätzlich zu solchen Getränken greift, kommt dann beim Eiweiss auf Mengen, die zwar per se nicht schädlich sind, vom Körper aber abgebaut und die Abbauprodukte über die Niere per Harnstoff ausgeschieden werden müssen. Das belastet unter anderem den Säure-Basen-Haushalt. Ich würde beim "Proffee" nach dem Sport auf Molkeneiweiss/Whey achten. Ansonsten sollte das Eiweisspulver im Tagesverlauf ein Mehrkomponenteneiweiss sein. Zusammengefasst kann man sagen, dass man die individuelle Eiweiss- und Energiebilanz im Auge haben und den "Proffee" zielorientiert und zeitlich sinnvoll abgestimmt konsumieren sollte. Wenn schon, dann sollte man ausreichend Eiweisspulver für den gewünschten Effekt verwenden.

Haben Sie einen Tipp, wie man einen leckeren und gesunden Drink ohne Proteinpulver zubereiten kann?

Ja, das hört sich zwar nicht so stylisch und hip wie der "Proffee" an, aber folgende Mischung hätte ebenfalls ausreichend Koffein, natürliche Nährstoffe wie B-Vitamine und Mineralstoffe der Milchprodukte sowie circa 20 Gramm Eiweiss:

  • Eine Tasse starker, gebrühter Kaffee
  • 150 ml vollfette Milch
  • 140 g 10%iger Quark

Alles miteinander verrühren - und fertig. Würde mit der Bezeichnung "Curffee" (aus dem Englischen Curd = Quark, Anm. d. Red.) auch gar nicht so schlecht klingen.

Die Fragen lagen dem Gesprächspartner in schriftlicher Form vor und wurden schriftlich beantwortet.
Der schaumige Kaffee-Trend Dalgona erobert die sozialen Medien.

Neuer viraler Trend: So gelingt der schaumige Dalgona-Kaffee

Er ist fluffig, schaumig und unglaublich lecker. Kaffee-Liebhaber auf der ganzen Welt sind begeistert von einem neuen Trend aus Südkorea. Der Dalgona-Schaum veredelt Heiss- oder Kaltgetränke und ist ganz nebenbei auch wunderbar anzuschauen. Das Beste daran: Mit nur vier Zutaten lässt sich der Dalgona Coffee ganz einfach zu Hause zubereiten.
Teaserbild: © Getty Images/iStockphoto/Anna Makarenkova