Fertigsuppen haben keinen guten Ruf: Kaum sättigend, arm an Vitaminen und Nährstoffen und kalorienreich, heisst es. Stiftung Warentest hat 15 Suppen aus dem Kühlregal getestet und das Zeugnis für diese Produkte fällt erstaunlich gut aus.

Mehr zum Thema Essen und Trinken finden Sie hier

Wer eine Suppe aus dem Kühlregal kauft, verspricht sich eine schnelle Mahlzeit: Nach wenigen Minuten im Topf oder der Mikrowelle ist das Essen fertig. Dass diese Methode gar nicht so unbeliebt ist, zeigt die steigende Zahl der Einkäufe von gekühlten Suppen. Laut Stiftung Warentest stieg er Umsatz von gekühlten Suppen und Eintöpfen dieses Jahr um elf Prozent.

Acht Tomatensuppen und sieben Linsensuppen hat Stiftung Warentest geprüft. Das Fazit ist eindeutig: Alle Produkte erhalten die Note "gut", nur eine Suppe war lediglich "befriedigend".

Wie wurden die Suppen getestet?

Um ein Qualitätsurteil auszusprechen, prüften die Experten die Tomaten- und Linsensuppen unter verschiedenen Gesichtspunkten. Vor allem die sogenannte "Sensorische Beurteilung" nahm einen grossen Teil ein. Hier werden Geschmack, Textur, Geruch, Mundgefühl, Aussehen und Konsistenz der Suppe bewertet.

Bei den zubereiteten Suppen prüften die Experten, ob sie Schadstoffe wie zum Beispiel Weichmacher, Mineralölbestandteile, Pflanzenschutzmittel oder Blei enthalten.

In die Gesamtwertung flossen zudem die mikrobiologische- und die ernährungsphysiologische Qualität, die Nutzer­freundlich­keit der Ver­packung, sowie eine korrekte Deklaration rein.

Auf Reisen bietet sich eigene Verpflegung an, wenn man auf Plastik verzichten will. Die folgende Liste mit unbedenklichen Produkten hilft bei der Wahl der Ausstattung.

Tomaten-Testsieger kommt von Rewe

Bei den Tomatensuppen erreichte das Produkt von Rewe to go den ersten Platz. Mit einem Gesamtwert von 1,6 und einem sensorischen Urteil von 1,0 überzeugte es die Tester. Dahinter reihen sich mit ebenfalls "gutem" Urteil die Kuhlmann’s Hof Tomaten-Suppe mit Basilikum, Lenas Küche frische Tomatencremesuppe, Roggenkamp Organics Premium Bio Tomaten-Suppe mit Orange & Sternanis Bio, Convency Frische Suppe Kokos-Tomate, Hofküche Tomatencremesuppe vegetarisch und Marktsuppe Tomate Basilikum ein.

Lediglich "befriedigend" ist die Küchenbrüder Frische Bio Tomaten Basilikum Suppe Bio. Vor allem im Geschmack kann dieses Produkt die Tester nicht überzeugen und bekommt nur eine 3,0.

Alle Linsensuppen sind "gut"

Die sieben getesteten Linsensuppen bekamen alle das Urteil "gut". Spitzenreiter ist mit der Note 1,7 die Kuhlmann’s Hof Linsen Suppe mit Koriander und Curry. Den zweiten Platz sichert sich die Convency Frische Suppe Kokos-Linse, die den Testsieger hinsichtlich des Geschmacks mit einer glatten 1,0 noch überholt. Die Ernährungsphysiologische Qualität und die Deklaration sind dagegen nur "befriedigend".

Es schliessen sich Hofküche gelbe Linsensuppe vegan, Rose Schwäbischer Linseneintopf Bio, Pick a pea Bio Food Orientalische Linsensuppe Bio, Unser Land Bio Linsensuppe Bio und die Küchenbrüder Frische Bio Linsen Curry Suppe Bio an. Letztere bekommt im Geschmack nur eine drei und auch die Deklaration ist nur befriedigend. Damit erreicht diese Suppe zwar noch das Qualitätsurteil gut, ist aber bei den Linsensuppen das Schlusslicht.

"Stiftung Warentest": Keine Schadstoffe in den Suppen

Erfreulich ist es, dass in keinem Produkt gefährliche Schadstoffe wie zum Beispiel Weichmacher, Mineralölbestandteile oder Pflanzenschutzmittel gefunden wurden. Auch bei der Nährwertbilanz können fast alle Suppen überzeugen. Lediglich die Concenvy Frische Suppe Kokos-Tomate bekommt nur ein "ausreichend", da eine Portion die Tageszufuhr der gesättigten Fettsäuren überschreitet.

Preis spielt keine Rolle

Der Preis scheint keine entscheidende Rolle bei der Qualität der Suppen zu spielen. Die teuerste Tomatensuppe des Tests, Roggenkamp Organics Premium Bio Tomaten-Suppe mit Orange & Sternanis Bio für 3,90 Ladenpreis und etwa 0,93 Euro pro 100 Milliliter hat die Note 2,2 bekommen. Die günstigste Suppe des Tests, Lenas Küche frische Tomatencremesuppe, kostet 2,89 Euro im Ladenpreis und etwa 0,58 Euro pro Milliliter. Auch dieses Produkt erreichte ein Qualitätsurteil von 2,2.

Bei den Linsensuppen zeigt sich ein ähnliches Bild: Die günstigste Suppe, Küchenbrüder Frische Bio Linsen Curry Suppe Bio (2,99 Euro Ladenpreis, 0,66 Euro pro 100 ml) hat die Note 2,5 bekommen, die teuerste, Unser Land Bio Linsensuppe Bio für 4,00 Euro Ladenpreis und 0,89 Euro pro 100 Milliliter eine 2,3. Die zweitgünstigste Suppe Hofküche gelbe Linsensuppe vegan, die 3,40 im Ladenpreis kostet (entspricht 0,68 Euro pro 100 ml), erreichte die Gesamtnote 1,8.

Kühlregal-Kost besser als Dosensuppen

Im Vergleich mit Dosensuppen haben die Produkte aus dem Kühlregal die Nase vorn. Sie sind nur pasteurisiert und im Gegensatz zu Dosensuppen damit nicht sterilisiert. Gekühlt sind sie dadurch nur ein paar Wochen haltbar, Dosensuppen dagegen kann man sehr viel länger aufbewahren. Im Geschmack haben die Produkte aus dem Kühlregal durch diese Herstellungsmethode aber eindeutig Vorteile.

Egal ob Plastikbecher, Plastikbeutel oder Kartonbecher: Auch die Ökobilanz der Suppen aus dem Kühlregal ist weit besser als die von Produkten in Dosen oder Gläsern.

Verwendete Quelle:

  • Stiftung Warentest: Suppen im Test: Suppen aus dem Kühlregal überzeugen

Alternativen zu Butter: Stiftung Warentest hat die Streichfette getestet

Stiftung Warentest hat 23 Streichfette mit Butter und Rapsöl getestet. Sie vereinen den Geschmack von Butter und das gesunde Rapsöl. 14 der getesteten Produkte schneiden mit dem urteil "gut" ab, es gibt aber auch vier "ausreichend". © RTL Television