Auto

Schick durchs Unterholz: So kommt der neue Volvo V60 Cross Country

Mit dem Volvo V60 Cross Country bekommt die Mittelklasse der Schweden Zuwachs. Der dezent höhergelegte Kombi bringt Allrad und eine Achtgang-Automatik ab Werk mit. Die umfangreiche serienmässige Sicherheitsausstattung kann optional unter anderem um einen Assistenten für teilautonomes Fahren ergänzt werden - und so sieht der neue Cross Country aus. © 1&1 Mail & Media / CF

Der Volvo V60 Cross Country scheut den Ausflug ins Gelände nicht, behauptet der Autobauer. Der Zugewinn an Bodenfreiheit beträgt 60 Millimeter gegenüber dem "normalen" V60.
Der serienmässige Allradantrieb in Volvos neuestem Modell verspricht bessere Traktion auf unbefestigten Wegen.
Den Volvo V60 Cross Country gibt es zunächst nur mit D4-Dieselmotor (140 kW/190 PS). Später sollen der T5-Benziner (184 kW/250 PS) sowie Mildhybrid- und Plug-in-Hybridvarianten folgen.
Das Panoramadach soll im Innenraum Luftigkeit und Offenheit vermitteln.
Schwarze Radhausverbreiterungen und Seitenschweller verleihen dem Volvo V60 Cross Country ein etwas robusteres Erscheinungsbild als dem V60.
Bis zu 1441 Liter Ladevolumen kann der Volvo V60 Cross Country vorweisen. Das sind knapp 70 Liter weniger als beim Audi A4 allroad quattro.
Die serienmässigen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen sind im Fünf-Doppelspeichen-Design mit Diamantschnitt/Graphitoptik gehalten, sie sollen das edle Design des Volvo V60 Cross Country unterstreichen.
Der Volvo V60 Cross Country misst in der Länge etwas mehr als 4,78 Meter und damit mehr als die deutsche Konkurrenz. Der Radstand beträgt ordentliche 2,87 Meter.
Das Volvo City Safety System mit Notbremsassistent ist ebenso serienmässig, wie unter anderem die Bergabfahrhilfe und die Oncoming Lane Mitigation, die Zusammenstösse mit entgegenkommenden Fahrzeugen verhindern soll.
Optional steht Käufern des Volvo V60 Cross Country auch der sogenannte Pilot Assist zur Wahl. Dieser ermöglicht teilautonomes Fahren bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h.
Der Innenraum des Volvo V60 Cross Country ist nicht zuletzt dank Ambiente-Beleuchtung und Echtholzeinlagen betont luxuriös gehalten.
Das Lenkrad, der Schalthebel und die Komfortsitze sind beim Volvo V60 Cross Country standardmässig in Leder gehalten.
Das Infotainment-System Sensus Connect ist optional erhältlich. Dank Apple CarPlay und Android Auto wird das Smartphone problemlos eingebunden.
Die Zwei-Zonen-Klimaautomatik mit dem Luftqualitätssystem CleanZone verspricht den Fahrzeuginsassen ein sauberes Raumklima.
Der neue Volvo V60 Cross Country soll zum Jahreswechsel auf die Strassen rollen. Er ist ab sofort zu Preisen ab 52.350 Euro bestellbar.
Neue Themen
Top Themen