Marc Hlusiak

Freier Autor


Artikel von Marc Hlusiak

Aufregende Tage für Borussia Dortmund. Toptorjäger Pierre-Emerick Aubameyang steht unmittelbar vor einem Abgang. Der BVB dürfte sich im Falle eines Wechsels zwar über den nächsten riesigen Geldsegen freuen, steht dann aber vor einem grossen Problem. Wer nur kann den Gabuner ersetzen?

Julia Görges steht nach dem Turniersieg in Auckland auf einem Karrierehoch in der Weltrangliste und ist die neue deutsche Nummer eins im Damentennis.

Peter Stöger sitzt gegen Mainz 05 das erste Mal auf der Trainerbank des BVB. Nur zwei Tage nach seiner Vorstellung hoffen die Borussen auf den Beginn der Trendwende. Doch was soll der Österreicher in der Kürze der Zeit überhaupt verändern? Stögers Baustellen.

Borussia Dortmund hat mit Peter Stöger einen Nachfolger für Peter Bosz vorgestellt. Der Ex-Köln-Coach soll die Saison des BVB retten, bevor dann im Idealfall Julian Nagelsmann übernimmt. Die Verpflichtung Stögers ist jedoch auch ein Spiel mit dem Feuer.

Der Stuhl von BVB-Coach Peter Bosz wackelt bedrohlich. Die Jahreshauptversammlung hat jedoch gezeigt: Auch Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc sind angezählt.

In seiner dritten Saison beim FC Bayern München wird Ersatzkeeper Sven Ulreich zum zweiten Mal langfristig gebraucht. Nach der erneuten Fussverletzung von Manuel Neuer avancierte er mittlerweile zum Leistungsträger.

Boris Becker feiert 50. Geburtstag. Wie so viele Sporthelden hat er nach dem grossen Erfolg auch einen tiefen Fall erlebt.

DOTA 2, LOL, Counter Strike. Das alles sind längst nicht mehr nur Computerspiele, sondern Disziplinen im Bereich des eSports, der immer mehr an Bekanntheit und Bedeutung gewinnt.

Mario Götze ist zurück in der Nationalmannschaft. Nach fast genau einem Jahr Abstinenz gehört der Dortmunder in den Testspielen gegen England und Frankreich wieder zum Team. Das DFB-Comeback ist ein weiterer Schritt der Rehabilitation - mehr aber nicht. Götze bleibt nicht viel Zeit, um sich wieder als Dauerlösung zu empfehlen.

Sieben Pflichtspiele ohne Sieg, zu 99 Prozent der K.o. in der Champions League und nur Platz drei in der Liga: Nach den peinlichen Auftritten gegen Nikosia und der Heimpleite gegen den FC Bayern ist der BVB am vorläufigen Tiefpunkt angelangt. Im Mittelpunkt der Kritik stehen Peter Bosz und sein System, das er stur durchzieht.

Grand-Slam-Sieger, Davis-Cup-Teamchef, Erfolgscoach. Boris Becker hat in seiner Karriere alles erreicht. Trotzdem ist sein Image stets angekratzt. Schuld sind Pannen und Skandale, die ihn oft ins Straucheln brachten. Gefallen ist er aber nie. Die Ernennung zum Head of Men’s Tennis wenige Wochen nach seiner vermeintlichen Bankrotterklärung gleicht einmal mehr einer Wiederauferstehung.

In der Vorbereitung schenkte Coach Carlo Ancelotti bereits drei Jungprofis sein Vertrauen. Zwei von ihnen haben realistische Chancen auf den Durchbruch.

Die mediale Schlammschlacht mit Thomas Tuchel ist Geschichte, ein Sommer-Transfer von Pierre-Emerick Aubameyang vom Tisch: Borussia Dortmund kann sich unter seinem neuen Trainer Peter Bosz endgültig aufs Sportliche konzentrieren. Das ist auch nötig, denn bis zum Saisonstart am 19. August gibt es noch eine Baustellen zu bearbeiten.