Schlauer Knopf im Ohr: Googles Pixel Buds im Test

Kommentare0
Die Pixel Buds sind Teil des Programms Made for Google, dessen Geräte gut zu Googles anderen Produkten und Sprachdiensten passen sollen. Die Pixel Buds funktionieren aber auch mit anderen Android- und iOS-Smartphones.
Akkustand und Einstellungen von Googles Pixel Buds lassen sich über den Google Assitant kontrollieren.
Die eingebauten Akkus der Pixel Buds halten die Kopfhörer für rund vier Stunden in Betrieb.
Wenn sich nicht im Einsatz sind, stecken die Pixel Buds in einer Transportbox, deren eingebauter Akku sie bis zu dreimal aufladen kann.
Damit die Pixel Buds in ihre Transportbox passen, muss man die Verbindungsschnur auf genau eine Art aufrollen. Sonst schliesst der Deckel nicht.
Mit der Verbindungsschnur der Pixel Buds lässt sich eine Schlaufe formen, durch die beide Ohrstöpsel sicher im Ohr sitzen sollen. Bei den meisten Trägern klappt das ganz gut.