Kettenbrief-Alarm bei Whatsapp - derzeit kursiert eine Nachricht, die vor einer Frau namens "Ute Lehr" oder "Ute Christoff" warnt. Der Inhalt: Nehmen Nutzer die Kontaktanfrage der Dame an, würde sich ein Virus auf dem Handy installieren, alle Inhalte löschen und die Bekannten im Telefonbuch infizieren. Doch keine Angst, es handelt sich bei der Whatsapp-Message um einen Kettenbrief – echte Gefahr besteht nicht.

In den vergangenen Tagen häufen sich die Meldungen über eine Whatsapp-Warnung: Demnach soll die Annahme einer Kontaktanfrage von "Ute Lehr" oder "Ute Christoff" schlimme Konsequenzen haben. Die Nachricht im Wortlaut:

"Sag mal bitte allen Leuten in deiner Liste, dass sie den Kontakt "Ute Christoff/Lehr" nicht annehmen sollen! Das ist ein Virus (über whatsapp) der zerstört die ganze Festplatte und zieht sich die Daten runter, wenn ihn einer deiner Kontakte erwischt, bist du auch betroffen, weil er sich durch die Liste frisst! Wenn dich die Nummer 01719626509 anruft, nimm ja nicht ab! Ist ein Hacker und es werden auch all deine Kontakte betroffen sein! Es ist heute morgen auch von EUROP1 und SAT1 bestätigt worden! Weiterleiten!"

Betrunken Nachricht an Ex gesendet? In Zukunft kein Problem mehr.

Keine Angst vor dieser Nachricht

Doch keine Sorge: So dramatisch diese Nachricht auch klingt, es steckt nur ein dummer Kettenbrief dahinter. Es handelt sich um einen klassischen Hoax.

Die Aufnahme einer Nummer ins eigene Telefonbuch kann laut dem Technik-Portal "Chip Online" keinen Virus auf dem Smartphone installieren. Dies könne theoretisch nur passieren, wenn Nutzer Anhänge der Nachricht herunterladen oder fremde, verseuchte Apps installieren würden.

Sollte Sie die "Ute Lehr/Christoff"-Nachricht trotzdem erreichen, beachten Sie einfach folgende Punkte:

  • Experten raten dazu die Nachricht einfach zu ignorieren. Sollten Sie die Nachricht geöffnet haben, hat das aber keine negativen Auswirkungen auf Ihr Smartphone.
  • Wird Ihnen die Nachricht von einem Bekannten weitergeleitet, weisen Sie die Person auf die Falschmeldung hin.
  • Leiten Sie die Nachricht nicht weiter.

Wenn Sie diese öfter Probleme mit Kettenbriefen haben, oder wegen der enthaltenen Sicherheitswarnungen unsicher sind, hilft ein einfacher Tipp: Geben sie den Text in eine Suchmaschine ein – so finden Sie schnell heraus, ob es sich um eine echte Nachricht oder eine Falschmeldung handelt.

Whatsapp-Chats unter Android, Windows Phone und iOS sichern