Smartphone

Jeder erfahrene und aufmerksame Autobahn-Benutzer kennt sie und hofft, sie nie beanspruchen zu müssen: Die orangenen Notrufsäulen bleiben auch im Zeitalter der Smartphones ein unverzichtbarer Helfer. Noch. Denn die Zahl ihrer Nutzer sinkt.

Mit der globalen Währung Libra will Facebook das digitale Bezahlen deutlich vereinfachen: In Sekundenschnelle werden Beträge via Smartphone an andere geschickt. Aber wer kann die Kryptowährung nutzen – und für was? Wie sicher ist sie, und was passiert mit den Nutzerdaten?

Soziale Medien haben eine dunkle Seite. Besonders Kinder und Jugendliche machen negative Erfahrungen. Sie werden nicht nur gemobbt, sondern kommen ungewollt auch mit Sex und Gewalt in Berührung. Vieles davon fällt unter das Strafrecht.

Soziale Medien haben auch eine dunkle Seite. Besonders Kinder und Jugendliche machen immer wieder auch negative Erfahrungen. Beleidigung, Bedrohung, sexuelle Belästigung und Nötigung sowie Erpressung per Smartphone gibt es Experten zufolge an vielen Schulen. Ausserdem kommen sie ungewollt mit Sex und Gewalt in Berührung. Vieles davon fällt unter das Strafrecht.

Auf Smartphones fühlen sich Bakterien und Pilzsporen offenbar sehr wohl. Die Keimdichte auf einem Handy-Touchscreen wird nur noch von der auf Spüllappen in der Küche übertroffen. Auch wenn nur ein kleiner Anteil der Mikroorganismen schädlich ist, raten Experten dazu, das Smartphone regelmässig gründlich zu reinigen.

Die USA verdächtigen Huawei der Spionage zugunsten des chinesischen Staats. Zur Strafe verwehren sie dem chinesischen Telekommunikationskonzern den Zugang zu wichtiger Technologie wie den auf Smartphones vorinstallierten Google-Diensten. Huawei droht enormer Schaden und auch europäische Smartphone-Nutzer könnten bald das Nachsehen haben. 

WhatsApp-Nutzer sollten ihre Software-Version dringend aktualisieren: Der Chatdienst warnt vor einer Sicherheitslücke, über die Spyware auf den Geräten installiert werden kann. Infiziert werden die Smartphones über Anrufe.

Samsung hat die Markteinführung des ersten Smartphones mit Falt-Display wenige Tage vor dem geplanten Termin verschoben.

Stromschläge, Überhitzung, Brände: Vielen Nutzern ist nicht bewusst, welche Gefahren drohen, wenn Smartphone, Laptop oder Tablet am Ladekabel hängen.

Für eine Frau im Kanton Waadt wurde nun eine immerwährende Gefahr des Alltags zur Realität: Ihr Smartphone, ein Samsung Galaxy S5, fing plötzlich Feuer. 

Ein frecher Waschbär aus Florida hat es nicht nur aufs Essen, sondern auch auf ein Smartphone abgesehen. Es filmt seinen wilden Ritt mit.

Drama in München: Eine 16-Jährige wollte sich nur in die Badewanne legen und Musik dabei Musik hören, doch währenddessen steckte sie das Ladekabel ihres Smartphones in eine Mehrfachsteckdose, die an einem Verlängerungskabel hing.

Smartphones entwickelten sich immer mehr zu Kameras, mit denen man auch telefonieren kann. Dennoch gibt es auch heute noch viele gute Gründe für den Kauf einer Digitalkamera. Wir stellen Modelle für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel vor.

Ein Australier hat mit seinem Smartphone einen auf ihn abgefeuerten Pfeil abgewehrt. Das Geschoss blieb in dem Handy stecken, dass dem Mann so vor schlimmeren Verletzungen bewahrte. 

Es passiert schneller als gedacht: Das Handy rutscht einem aus der Tasche und fällt zum Beispiel in die Toilette. Was Sie tun können, um Ihr Handy noch zu retten, verraten wir Ihnen hier!

Das sind die Vorteile der verschiedenen Navigationssysteme.

Während die Nutzer seit Jahren darauf trainiert wurden, digitale Assistenten per Sprache zu aktivieren, bekommen in diesem Jahr diverse neue Smartphones einen extra Knopf dafür. 

Samsung bringt das Smartphone, das man zu einem Tablet aufklappen kann, tatsächlich auf den Markt. Mit einem Preis von 2000 Euro ist es nicht billig - aber eventuell könnten die Subventionen der Mobilfunker zumindest in teureren Verträgen grosszügig ausfallen.

Mausefalle, Fernglas, Tüllrock oder sogar ein nagelneues Smartphone: Viele Menschen wunderten sich in den letzten Wochen über Pakete mit Waren, die sie nicht bestellt haben. Die Absender: unbekannte Amazon-Händler.

Meldungen über tödliche Unfälle von Menschen, die von ihren Smartphones abgelenkt wurden, gibt es auf der ganzen Welt. Doch der Todesfall eines Studenten in Thailand ist besonders grotesk.