In Bayern wird ein Mensch erschossen, ein weiterer schwer verletzt. Die Polizei konnte die Täter festnehmen. Diese waren zuvor geflüchtet.

Weitere Panoramathemen finden Sie hier

Ein 39 Jahre alter Mann ist am Mittwochabend im niederbayerischen Abensberg auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt erschossen worden. Ein weiterer Mann wurde von Schüssen getroffen und schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Beamte nahmen noch am Abend zwei Verdächtige fest.

Das Motiv und die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar. "Momentan läuft das volle Programm der Kriminalpolizei", sagte der Sprecher.

Zwei Männer flüchten - und werden nach kurzer Zeit gefasst

Die mutmasslichen Täter - zwei Männer - waren zunächst geflüchtet, konnten aber nach kurzer Zeit gefasst werden. Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Dem Sprecher zufolge fielen die ersten Schüsse auf den 39-Jährigen gegen 18 Uhr auf dem Parkplatz. Etwa eine halbe Stunde später seien in der Nähe, ebenfalls in Abensberg - aber nicht auf dem Parkplatz - weitere Schüsse gefallen. Dabei wurde der zweite Mann schwer verletzt. Ob er in Lebensgefahr war, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen.

Weitere Details nannten die Ermittler zunächst nicht. Die Polizei bat auf Twitter darum, Spekulationen über die Tat zu unterlassen. (sg/dpa)

Ziemlich ungeschickt: Autofahrer rempelt Polizisten auf Zebrastreifen um

In der Haut dieses Autofahrers aus Russland möchte man nicht stecken: Auf einem Zebrastreifen fährt er zwei Polizisten an.