Das Corona-Virus breitet sich weltweit aus und mit ihm die Hamsterkäufe. Klopapier ist dabei besonders häufig vergriffen. Betroffen ist davon auch Australien. Aus dieser Not heraus hat sich eine Zeitung aus Down Under nun etwas Kreatives einfallen lassen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Damit ihre Leser nicht auf Klopapier verzichten müssen, hat die Lokalzeitung "Northern Territory News" in eine ihrer Ausgaben acht Seiten Toilettenpapier integriert.

Das Ergebnis präsentiert die australische Zeitung stolz auf Twitter. Dazu heisst es im Kommentar: "Wir haben eine herausnehmbare achtseitige Sonderbeilage mit praktischen Ausschneidelinien gedruckt, damit Sie sie im Notfall verwenden können." Zu sehen sind die Klopapier-Seiten in einem Twitter-Video, und zwar mit den Worten "Ja, wir haben das wirklich gedruckt."

Coronavirus: User feiern die Klopapier-Aktion

Bei den Nutzern kommt die Aktion jedenfalls super an. Auf Twitter sorgt die australische Zeitung damit für jede Menge Belustigung.

"Ihr rockt. Das ist brillant", amüsiert sich etwa ein User in den Kommentaren. "Das ist super lustig", meint ein anderer. Und wiederum ein Dritter fragt, wie es mit der Verfügbarkeit an anderen Orten aussieht – Zitat: "Könnt ihr mir das per Mail nach Melbourne zukommen lassen? Ich drucke es mir aus." Ein weiterer Nutzer schreibt hingegen: "Das ist auch eine Methode, um die Print-Medien weiterhin relevant zu halten."

Lesen Sie auch: Alle aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus in unserem Live-Blog © 1&1 Mail & Media / CF