Bereits am Montag verunfallte ein 21-Jähriger im Wallis tödlich mit seinem Auto. Offenbar soll es sich bei dem Verstorbenen um Jérémy Salamin handeln, einen Eishockeyspieler der ersten Mannschaft des HC Siders.

Am Montag hat sich auf der Hauptstrasse im Val d'Anniviers im Wallis ein tödlicher Unfall ereignet. Ein Autolenker verlor zwischen Vissoie und Siders die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dadurch geriet er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug. Die Insassen des unfallverursachenden Autos konnten sich aus ihrem Wagen befreien, bevor die beiden Fahrzeuge in Brand gerieten.

Der Lenker des zweiten Fahrzeugs war jedoch bewusstlos, weshalb er sich nicht aus dem brennenden Auto retten konnte. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Bei dem Todesopfer soll es sich um Jérémy Salamin handeln. Der 21-Jährige spielte Eishockey in der ersten Mannschaft des HC Siders.

Auf seiner Homepage gab der Eishockeyverein bekannt: "Der HC Siders spricht der Trauerfamilie ihr herzliches Beileid aus und wünscht in diesen schweren Stunden der ganzen Familie, Kollegen und Freunden von Jérémy Salamin viel Kraft, Mut und Zuversicht." In Gedenken an den Verstorbenen sollen alle Mannschaften die Spiele vom Wochenende mit Trauerflor bestreiten. Zudem wird eine Trauerminute für Salamin abgehalten.