Die Polizisten haben in Erfurt einen 19-Jährigen Mann auf seinem E-Roller gestoppt, der mit Tempo 40 und ohne Fahrerlaubnis unterwegs war.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein Mann, der mit seinem E-Roller mit Tempo 40 durch Erfurt sauste, muss sich jetzt wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Polizisten in einem Streifenwagen hätten gestaunt, als sie dem E-Scooter mit diesem Tempo folgten, berichtete die Polizei am Sonntag. Das Anhalten des Gefährts sei abenteuerlich gewesen, weil der Fahrer für das Bremsen seine Schuhsohlen opfern musste. Die Bremsen des Fahrzeugs hätten nicht funktioniert.

Erfurt: Bei diesem Scooter handelt sich um ein Kleinkraftrad

Rein rechtlich handele es sich bei dem leistungsstarken Scooter um ein Kleinkraftrad. Der 19 Jahre alte Fahrer habe jedoch keine Fahrerlaubnis. Zudem habe er falsche Versicherungskennzeichen angebracht. Das Gefährt wurde von der Polizei sichergestellt. Der Fahrer müsse sich auch wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung und des Verstosses gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten. (dpa/fra)

Kreuzfahrtschiff quetscht sich durch engen Kanal

Der Kanal von Korinth ist gerade mal 24,6 Meter breit. Und dieses Schiff scheint für die Wasserstrasse einfach zu gross! Die Braemar ist mit einer Länge von knapp 196 m und einer Breite von 22,5 m das grösste Schiff, das je den Kanal befahren hat. Genau ein Meter Platz blieb auf jeder Seite.