Sie hatte bis zum letzten Jahr noch Brustkrebs, jetzt schwimmt Sarah Thomas durch den Ärmelkanal. Und das gleich vier Mal ohne Pause - ein Rekord.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Eine US-Amerikanerin hat britischen Medien zufolge als erster Mensch gleich vier Mal ohne Unterbrechung den Ärmelkanal durchschwommen. Die 37-jährige Sarah Thomas war bis vor einem Jahr noch wegen Brustkrebs in Behandlung. Sie widmete ihren Rekord am Dienstag an der englischen Küste "allen Überlebenden da draussen".

Die Ultra-Marathon-Schwimmerin startete am frühen Sonntag und beendete ihren Rekord nach 54 Stunden im britischen Dover, wie der britische Sender BBC berichtete. Zur Begrüssung gab es Champagner und Schokolade.

Das Salzwasser machte ihrem Mund und ihrer Kehle zu schaffen, wie die 37-Jährige berichtete. Ausserdem habe ihr Gesicht Kontakt mit einer Qualle gehabt. Am härtesten sei die letzte Überquerung von Frankreich nach Grossbritannien gewesen. "Das hat ewig gedauert und die Strömung hat mich abgetrieben." Bislang haben Medien zufolge nur drei Schwimmer den Ärmelkanal drei Mal ohne Stopp durchschwommen.

Ausdauerschwimmer Lewis Pugh beglückwünschte Thomas im Kurzmitteilungsdienst Twitter. Ihre Leistung sei "aussergewöhnlich" und "übermenschlich": "Gerade wenn wir denken, dass wir die Grenzen der menschlichen Belastbarkeit erreicht haben, bricht jemand neue Rekorde."

(dpa/afp/sap)

Bildergalerie starten

Die Bilder der Woche: Die USA gedenken der Opfer von 9/11

Der Terroranschlag auf das World Trade Center jährt sich zum 18. Mal. Umweltschützer protestieren auf der IAA und in Berlin wachsen Häusern Arme. Das sind die Bilder der Woche.
Teaserbild: © Getty Images/iStockphoto