Die Verkäuferin eines Trachtenladens in Cortina d’Ampezzo dürfte nicht schlecht gestaunt haben, als plötzlich ein grosser Hirsch mit dichtem Blattwerk im Geweih in ihrem Laden stand.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein ausgewachsener Hirsch hat sich im italienischen Dolomitenort Cortina d’Ampezzo in einen Dirndl-Laden verirrt. Er wurde am Dienstag von Tierärzten betäubt und dann in den Wald zurückgebracht, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Der Hirsch sei in den Laden eingedrungen, als die Verkäuferin gerade mit Dekorationsarbeiten beschäftigt war.

Polizei sperrt Platz

Auf Fotos ist das Tier mit dichtem Blattwerk im Geweih zu sehen. Um den Hirsch zu bergen, wurde in dem Olympiaort von 1956 ein ganzer Platz abgesperrt. "Alles hat sich bestens gelöst, dank des schnellen Eingreifens der Polizei", sagte Bürgermeister Gianpietro Ghedina. (dpa/fra)

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die aussergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.