Bei einem Zugunfall am Montag ist ein Lokführer der Deutschen Bahn leicht verletzt worden. Der ICE war bei Wolfsburg gegen einen umgestürzten Baum gefahren.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Ein ICE der Deutschen Bahn ist am Montag bei Wolfsburg in Niedersachsen gegen einen auf die Gleise gestürzten Baum gefahren. Der Lokführer sei dabei leicht verletzt worden, sagte ein Bahnsprecher. Die etwa 250 Passagiere im Zug kamen mit dem Schrecken davon, wie die "Wolfsburger Nachrichten" berichteten. Busse sollten sie abholen.

Mehrere hundert Meter Oberleitung beschädigt

Bei dem Unfall in Sülfeld wurde die Oberleitung nach Angaben der Bahn auf einer Länge von mehreren Hundert Metern beschädigt, die Scheibe des Führerhauses zersplitterte. "Weil auch mehrere Masten umknickten, dürften die Aufräumungsarbeiten noch eine Weile dauern", sagte der Sprecher.

Die Bahn hob die weitgehende Sperrung ihres Fernverkehrs im Norden wegen des Sturmtiefs "Mortimer" für einen Teil der Strecken am Morgen nach kurzer Zeit wieder auf.  © dpa

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Woche

Eine Wutrede vor der UN, Demonstrationen in Hong Kong und ein Herzensmoment bei der Leichtathletik-WM. Sehen Sie hier unsere Auswahl der besten Bilder der Woche.