Die Ex-Freundin von Box-Superstar Floyd Mayweather ist tot vor ihrem Haus in Kalifornien gefunden worden. Das berichteten mehrere US-Medien unter Berufung auf die Polizei.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Mayweather und Josie Harris hatten demnach drei gemeinsame Kinder. Die 40-Jährige sei am späten Dienstagabend (Ortszeit) leblos in einem geparkten Auto in der Einfahrt ihres Hauses in Santa Clarita nördlich von Los Angeles entdeckt und für tot erklärt worden.

Ermittlungen in dem Fall liefen noch. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekanntgegeben.

Harris und der US-Boxer hatten sich nach mehr als zehn Jahren Beziehung und mehrfachen Vorwürfen von häuslicher Gewalt im Jahr 2010 getrennt.

Mayweather äusserte sich zunächst nicht öffentlich zum Tod seiner Ex-Freundin. Der mehrfache Ex-Weltmeister hatte seine Karriere offiziell 2015 beendet, über ein Comeback wurde immer wieder spekuliert.

Zwei Jahre nach seinem Karriereende war er für einen Kampf gegen den irischen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor in den Boxring zurückgekehrt.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.