Schneller als die Polizei erlaubt: Zwei Autofahrer lieferten sich mitten auf der Autobahn A1 ein gefährliches Autorennen. Beide wurden verhaftet.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Dieses Rennen wäre filmreif gewesen, trotzdem war es in erster Linie eins - illegal. Zwei junge Männer lieferten sich am Freitag einen verrückten Pferdestärken-Wettstreit auf der Autobahn A1. Die 21 und 22 Jahre alten Autofahrer bretterten in einem BMW und einem VW gegen 17 Uhr an Lenzburg AG vorbei.

Verrückte Manöver

Hauptsache immer noch schneller: Während der Fahrt Richtung Zürich bedrängten sich die beiden, bremsten sich gegenseitig ab und überholten rechts. An der Ausfahrt Mägenwil AG fuhren sie, wie die Kantonspolizei Aargau berichtet, sogar über die doppelte Sicherheitslinie und führten das riskante Rennen auf dem Pannenstreifen weiter.

Wettstreit kurz vor Eskalation - Polizei greift ein

Beide fuhren im Anschluss nach Mellingen AG. An einer roten Ampel stieg der BMW-Fahrer aus und ging auf den VW zu - der Wettstreit drohte zu eskalieren.

Doch die Polizei war näher als gedacht: Ein Beamter war zu dem Zeitpunkt privat unterwegs, verfolgte die riskanten Raser bereits und verhinderte eine mögliche Schlägerei. Eine Patrouille der Kantonspolizei war schnell zur Verstärkung vor Ort und nahm die beiden Kontrahenten vorläufig fest.

Autos und Führerscheine wurden beschlagnahmt

Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilte, mussten die Raser ihre Fahrzeuge und die Führerscheine abgeben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen mehrerer grober Verkehrsdelikte gegen die Männer. (jkl)  © spot on news

Tierisches Glück: Entenfamilie überquert Rennstrecke unversehrt

Während eines Autorennens überquert eine Enten-Mama mit ihren Kleinen den Oulton Park Circuit in England. Die Vogelfamilie hat tierisches Glück.