Schockierender Fund in München: Ein 24-jähriger Brite liegt am frühen Donnerstagmorgen schwerverletzt in der Nähe einer berühmten Feiermeile. Kurz darauf stirbt der Mann. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

In München ist ein 24-jähriger Tourist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag leblos aufgefunden worden und kurz darauf an seinen Verletzungen gestorben.

Wie das Polizeipräsidium in München unserer Redaktion mitteilt, wird ein natürlicher Tod des Briten ausgeschlossen. Die Obduktion des Leichnams ist für heute geplant.

Der 24-Jährige wurde in der Max-Joseph-Strasse unweit der berühmten Ausgehmeile am Maximiliansplatz leblos aufgefunden.

Passanten alarmierten die Polizei um 1:20 Uhr. Jegliche Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Todesursache noch unklar

Nach kriminaltechnischen Standards muss nun in Richtung Gewaltverbrechen, Suizid oder Unfall ermittelt werden.

Sowohl die Mordkommission als auch Spezialisten für die Rekonstruktion von Unfällen nahmen ihre Arbeit auf.

Bisher ist den Ermittlern lediglich bekannt, dass sich der Mann noch nicht lange in München aufgehalten habe.