Mit einem fragwürdigen Halloween-Kostüm löste Bayern-Star Rafinha Aufregung in den sozialen Netzwerken aus. Das besagte Outfit beinhaltete eine Bombenattrappe. Am Donnerstag entschuldigte er sich bei seinen Fans und stellte seine Intention klar.

Mehr Panorama-News gibt es hier

Fussballprofi Rafinha vom deutschen Rekordmeister Bayern München hat sich öffentlich für ein unpassendes Halloween-Kostüm entschuldigt. "Halloween ist ein Gruselfest mit übertriebenen Kostümierungen, es lag nicht in meiner Absicht, irgendjemanden durch meine Verkleidung zu verärgern oder in seinen Gefühlen zu verletzen", schrieb der 33-Jährige am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite zu einem Bild, das ihn verkleidet als arabischen Scheich zeigt.

Am Mittwoch soll der Brasilianer zu seinem Kostüm auch eine Art Bomben-Attrappe zu einer Party der Bayern-Profis in einen Münchner Nachtclub gebracht haben. Dabei handelte es sich nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung um einen Karton mit der Aufschrift "Vorsicht", aus dem eine Zündschnur ragte. Sowohl Teamkollege Jérôme Boateng als auch der FC Bayern posteten zunächst ein Foto, auf dem auch Rafinha zu sehen war, auf ihren Instagram-Kanälen, löschten es später jedoch wieder. (mc/dpa)

Bildergalerie starten

Fussball-Brüder: Das sind die bekanntesten Brüderpaare im Fussball

Mats Hummels, Toni Kroos und Bastian Schweinsteiger: Sie alle haben Brüder, die ebenfalls im Profifussball aktiv sind. Wir stellen Ihnen die berühmtesten Brüderpaare im Fussball vor.