Dass Tesla-Gründer Elon Musk einen Rap-Song veröffentlicht, der des verstorbenen Gorillas Harambe gedenkt, klingt zu bizarr, um wahr zu sein? Genau das ist aber nun passiert.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Es ist allgemein bekannt, dass Elon Musk exzentrisch ist. Der Tesla-Chef macht immer wieder mit seinen skurrilen Ideen, Aussagen und Auftritten von sich reden. Nun hat der Unternehmer aber eins drauf gesetzt: Der 47-Jährige ist unter die Rapper gegangen und hat am Samstag einen Rapsong bei Soundcloud veröffentlicht. Auf Twitter hat Elon Musk seine Follower auf seinen Track "RIP Harambe" aufmerksam gemacht.

Der fast zwei-minütige Song ist dem verstorbenen Gorilla Harambe gewidmet. Das Tier wurde 2016 im Cincinnati Zoo erschossen. Zuvor hatte er ein dreijähriges Kind, das in sein Gehege gefallen war, an sich gerissen. Der Tod des Gorillas sorgte damals für jede Menge Aufregung.

Elon Musk macht Harambe wieder "relevant"

Nun greift Elon Musk das Thema in Form eines Rapsongs wieder auf. Auf dem Cover für seinen Track ist der Gorilla Harambe zu sehen, und zwar im Logo der Gin-Marke "Bombay Saphire". Im Lied heisst es auch: "RIP Harambe / sipping on some Bombay / We're on our way to heaven / Amen, Amen."

Der skurrile Song zeichnet sich vor allem durch Auto-Tune aus und wurde in den vergangenen Tagen bereits fast 715.000 Mal gehört (Stand: 01.04.2019, 06:40 Uhr). Und wie reagieren die Twitter-User auf "RIP Harambe"?

Die zeigen sich vor allem eines: amüsiert. So meint etwa ein Nutzer in den Kommentaren: "Nur Elon Musk schafft es, Harambe wieder relevant zu machen." Ein anderer User gibt hingegen zu: "Ich will ehrlich sein, ich mag das Lied."

Ob Elon Musk den Rapsong aber ernst meint oder es sich möglicherweise doch nur um einen vorgezogenen Aprilscherz handelt, ist nicht klar. Letzteres wäre allerdings durchaus denkbar. Zumal der Tech-Milliardär erst vergangenes Jahr am 1. April auf Twitter scherzte, das Tesla bankrott sei.  © 1&1 Mail & Media / CF