Auf dem Weg zur Schule verunglückt in Oberbayern ein Bus, mehrere Schüler sind verletzt. Die Polizei rätselt, ob Herzprobleme des Fahrers Grund für den Unfall gewesen sein könnten.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Bei einem Unfall mit einem Schulbus in Oberbayern sind neun Kinder leicht bis mittelschwer verletzt worden. Der 61 Jahre alte Busfahrer wurde schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte. Der Bus war am Donnerstagmorgen im Landkreis Traunstein in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und mit der Beifahrerseite frontal gegen einen Baum geprallt.

Da kein weiteres Fahrzeug am Unfall beteiligt war, vermutet die Polizei vorerst gesundheitliche Probleme des Fahrers. Die meisten Schüler im Alter von 12 und 16 Jahren erlitten der Polizei zufolge einen Schock und Prellungen. Einige der Kinder kamen zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus. Am Linienbus entstand Totalschaden in Höhe von etwa 50.000 bis 70.000 Euro.

Auch in Thüringen ereignete sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Schulbusunfall: Zwei Kinder kamen dabei ums Leben. Das acht Jahre alte Mädchen und der gleichaltrige Junge besuchten die zweite Klasse. 20 weitere Schüler wurden verletzt, fünf von ihnen schwer. Auch der Busfahrer wurde verletzt und erlitt einen Schock. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei gibt es keine Hinweise auf einen technischen Defekt oder ein Fehlverhalten des Fahrers.  © dpa

Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - aussergewöhnliche Fotos aus aller Welt.