In Thüringen hat an Heiligabend ein berauschter "Weihnachtsmann" einen Unfall verursacht. Das Fahrzeug überschlug sich, doch der verkleidete Mann hatte Glück.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Ein Weihnachtsmann, der sich auf Alkohol und Drogen mit einem Auto überschlägt, entspricht eigentlich nicht dem Klischee. Genau dieses Einsatzszenario hat ein kostümierter Weihnachtsmann-Darsteller in Thüringen der Polizei aber an Heiligabend beschert, wie diese mitteilte.

Ein 45-Jähriger geriet demnach am Dienstagnachmittag auf einer Landstrasse in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Bekleidet war er bei seiner Unfallfahrt demnach mit einem Weihnachtsmannkostüm.

Mann hatte demnach Glück im Unglück - und erlitt bei dem Unfall bei Eisenach nur leichte Verletzungen.

Der Mann hatte nach Angaben eines Sprechers Amphetamine genommen. Der Alkoholwert sei nicht hoch gewesen, "aber im Zusammenspiel mit den Drogen" dennoch problematisch.

Ob der Mann gerade unterwegs zu einem Bescherungs-Einsatz als Weihnachtsmann war, konnte der Sprecher nicht sagen. (jwo/dpa/afp)  © dpa

Die Frage, ob es den Weihnachtsmann oder das Christkind gibt, bewegt jedes Jahr zahllose Kinderherzen. Die kleine Virginia wollte es ganz genau wissen und schickte ihr Anliegen an eine Zeitung. Das ist nun schon mehr als 122 Jahre her. Doch die Antwort, die sie damals erhielt, ist so zauberhaft, dass sie Menschen bis heute anrührt.