Es gibt nichts Schöneres, als die Nati beim Spiel am Mittwoch gegen Honduras unter freiem Himmel beim Public Viewing anzufeuern. Doch wird das Wetter in der Schweiz halten, wenn das Match gegen den letzten Gruppengegner um 22:00 Uhr angepfiffen wird? Wir geben Ihnen den WM-Wetterausblick.

Die Woche ist wechselhaft gestartet und auch am Mittwoch wird der Schweizer Himmel nicht ungetrübt bleiben. In der Deutschschweiz wechseln sich laut dem Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie "MeteoSchweiz" längere sonnige Abschnitte mit Wolken ab. Ab Mittag ziehen entlang der zentralen und östlichen Voralpen Schauer auf. Die Temperaturen klettern auf maximal 23 Grad.

In der Westschweiz ist es zunächst sonnig, bevor sich im Tagesverlauf zunehmend Quellwolken bilden. Besonders in den südlichen Walliser Alpen ziehen Gewitter auf, es kommt zu heftigen Regenschauern. Eine ähnliche Wetterlage zeichnet sich an der Alpensüdseite ab: Vor allem im Südtessin können Schauer und teils kräftige Gewitter niedergehen.

Alles in allem müssen sich die Schweizer Fans - was das Wetter angeht - auf einen durchwachsenen Abend einstellen.

Das Wetter bei der WM in Brasilien

Der Nati steht an der WM 2014 am Mittwoch nicht nur eine spielerische Herausforderung gegen Honduras bevor, auch die klimatischen Bedingungen fordern den Spielern alles ab: Die Elf um Ottmar Hitzfeld spielt morgen in der Arena da Amazonia in Manaus.

Die WM-Stadt liegt mitten im Amazonasgebiet und gilt als wärmster Spielort des Turniers. Die Nati erwartet schwül-gewittriges Wetter bei bis zu 30 Grad im Tagesverlauf. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt laut "MeteoNews" um 12:00 Uhr mittags bei rund 70 Prozent.

Um 16:00 Uhr Ortszeit wird die Schweizer Mannschaft im Stadion vom Manaus einlaufen. Wir drücken die Daumen, dass Xherdan Shaqiri und Co. nicht im Regen stehen werden.