Die 100-jährige Lisel Heise hat es in Rheinland-Pfalz in den Stadtrat geschafft. Dabei erhielt sie bei den Kommunalwahlen der Stadt Kirchheimbolanden sogar die meisten Stimmen.

Mehr aktuelle News finden Sie hier

Eine 100-jährige Kandidatin hat im pfälzischen Kirchheimbolanden den Sprung in den Stadtrat geschafft.

Von Listenplatz 20 auf Platz 1

Wie aus dem vorläufigen amtlichen Endergebnis im Internetportal der Stadt vom Montag hervorgeht, erhielt Lisel Heise bei den Kommunalwahlen am Sonntag für die Initiative "Wir für Kibo" sogar die meisten Stimmen.

Sie rückte dadurch von Listenplatz 20 auf Platz 1 vor und erhielt eines von zwei Mandaten für ihre Wählergruppe. Ingesamt hat der Stadtrat 24 Sitze. "Wer etwas ändern will, muss sich dafür einsetzen", hatte Heise zu ihrer Kandidatur gesagt.  © dpa

Der grosse Rechtsruck bei der Europawahl 2019 ist ausgeblieben, doch was bedeuten die veränderten Verhältnisse im Parlament für das Machtgefüge?