• Auch wer sämtliche Tipps zum Zähneputzen perfekt umsetzt, übersieht häufig etwas Wichtiges.
  • In der Zahnbürste können sich Keime schnell vermehren – etwa, wenn man sie falsch aufbewahrt.

Mehr zum Thema Gesundheit

Die Zähne sind sauber – aber was ist mit der Bürste, in der nach dem Putzen Bakterien und winzige Speisereste hängen? Der Kölner Zahnarzt Jochen H. Schmidt gibt Tipps, wie die Zahnbürste sauber und rein bleibt.

1. Fehler: Zahnbürste am falschen Ort aufbewahren

Gerade auf Reisen liegt es nahe, die Zahnbürste nach dem Putzen einfach im Etui zu verstauen. Und zu Hause parkt man sie vielleicht hinter den Türen des Badezimmerschrankes.

Doch beide Orte eignen sich laut Zahnarzt Schmidt nicht zur Aufbewahrung der Zahnbürste. Sowohl im Etui als auch im Schrank ist das Klima besonders feucht, es gibt nur wenig Luftaustausch. Keime fühlen sich besonders wohl und vermehren sich schneller.

2. Fehler: In die Geschirrspülmaschine stellen

Und noch eine Sache sollten Sie nicht machen: die Zahnbürste in die Spülmaschine stellen, um sie blitzsauber zu bekommen. "Die Borsten fransen oftmals so sehr aus, dass sie den Zahnbelag nicht mehr gründlich entfernen, was Zahnerkrankungen begünstigt", sagt Schmidt. Er ist zahnärztlicher Leiter des Carree Dental in Köln.

3. Fehler: Zahnbürste nicht trocknen lassen

Reste von Essen oder Zahnpasta spült man laut Zahnarzt Schmidt am besten gründlich unter warmem Wasser ab. Danach sollte die Zahnbürste vollständig trocknen. Denn dann haben es Keime schwer, sich zu vermehren. Am besten stellt man die Zahnbürste mit dem Kopf nach oben in den Becher.

4. Fehler: Schmuddeliger Zahnputzbecher

Stichwort Zahnputzbecher: Auch dort sammeln sich Feuchtigkeit, Zahnpasta- und Speisereste. Daher muss auch er regelmässig gereinigt werden. Die gute Nachricht: Anders als die Zahnbürste darf der Becher dafür in die Spülmaschine.

Übrigens: Laut "Öko-Test" ist ein Becher aus Glas die bessere Wahl. Denn an ihm erkennt man Verschmutzungen schneller. Ausserdem haften Keime an der glatten Oberfläche schlechter als an Kunststoff.

5. Fehler: Zu lange dieselbe Zahnbürste

So sorgfältig man die Zahnbürste auch reinigt – es ist wichtig, sie regelmässig auszutauschen. Spätestens nach drei Monaten ist ein neues Exemplar fällig, rät Jochen H. Schmidt. (dpa/af)

Zähneputzen am Morgen: Vor oder nach dem Frühstück?

Die einen putzen ihre Zähne vor dem Frühstück, die anderen danach. Das sagen Experten dazu.
JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.