Sodbrennen – das bittere Brennen vom Magen bis hoch in die Speiseröhre: Millionen von Menschen erleben es immer wieder. Meistens taucht das unangenehme Brennen nach dem Essen und Trinken auf, denn besonders Lebensmittel wie Kaffee, Zitrusfrüchte, Fettiges, Frittiertes sowie Obst mit einem hohen Anteil an Fruchtzucker führen zu einer übermässigen Produktion von Magensäure. Diese ist der Auslöser für das Beschwerdebild des Sodbrennens. Hausmittel können nachhaltig helfen, den Beschwerden vorzubeugen und diese im akuten Fall zu lindern. Denn sauer macht nicht immer lustig. Wir haben für Sie die hilfreichsten Methoden und Tipps zusammengestellt.

Manche Hausmittel helfen überraschend gut bei Schmerzen in den Ohren.

Hausmittel gegen Sodbrennen zur Vorbeugung

Um das Entstehen von Sodbrennen möglichst von vornherein zu verhindern, gibt es ein paar Tipps und Anregungen, die Sie im Alltag beherzigen sollten – besonders wenn Sie schnell zu saurem Aufstossen und Sodbrennen neigen.

Dazu gehört zum Beispiel der Verzicht auf stark säurebildende Nahrungs- und Genussmittel wie Kaffee, Zigaretten, schwarzen Tee, fette Speisen oder scharfe Gewürze wie Chili, Pfeffer oder Curry.

Wollen Sie sich dennoch ein Festmahl gönnen, achten Sie darauf, dass Sie langsam und bewusst essen, um das Schlucken von Luft zu vermeiden – so wird der Magen nicht überfordert, und Sie beugen gleichzeitig Blähungen und Übelkeit vor.

Nach dem Essen bietet sich ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft an: So bringen Sie Ihren Kreislauf in Schwung und regen die Verdauung an – es ist nachgewiesen, dass Menschen, die regelmässig körperlich aktiv sind, seltener unter Magenproblemen und Sodbrennen leiden.

Ein vorbeugendes Hausmittel bei Sodbrennen ist ausserdem das Tragen von lockerer Kleidung – insbesondere wenn Sie wissen, dass Sie am Abend reichhaltig essen werden. Einengende Kleidung, zum Beispiel ein Gürtel, erhöht den Druck auf den Magen zusätzlich und fördert somit das Sodbrennen.

Natürliche Mittel gegen Sodbrennen bei akuten Beschwerden

Umfragen haben ergeben: Schönes, volles und starkes Haar verleiht Sicherheit – man fühlt sich jung, dynamisch und wird auch von der Umwelt so wahrgenommen.

Manchmal entsteht trotz Vorbeugung ein störender Magendruck mit Sodbrennen – in diesem Falle gibt es – wie auch bei saurem Aufstossen – Hausmittel, die schnell und zuverlässig Linderung verschaffen:

Lebensmittel als natürliche Mittel gegen Sodbrennen

Um die unangenehmen Symptome des Sodbrennens zu lindern, brauchen Sie nicht unbedingt Medikamente – meistens haben Sie alles, was hilft, bereits im Haus. So zum Beispiel Kartoffeln: Diese sind ein altbewährtes Hausmittel gegen Sodbrennen – denn die Stärke der Erdäpfel bindet die überschüssige Magensäure, sodass diese Ihre Schleimhäute gar nicht erst reizen kann.

Trinken Sie vor dem Essen ein Glas Kartoffelsaft – entweder selbstgepresst oder aus der Flasche. Auch drei bis fünf Mandeln vor und nach dem Essen helfen, schnell überschüssige Säure zu binden.

Diese einfachen Hausmittel wirken Migräne und Co. entgegen.

Zudem hat sich ein Teelöffel Senf nach dem Essen als überaus hilfreich erwiesen: Das enthaltene Senföl regt nämlich Galle und Leber an, die für die Fettverdauung zuständig sind – so wird der Magen beruhigt und ein Reflux kann gar nicht erst entstehen.

Auch Tees helfen bei saurem Aufstossen und Sodbrennen: Schon seit Jahren werden Tees zur Linderung und Heilung verschiedener gesundheitlicher Probleme angewandt. Kamillentee zum Beispiel trägt zur Beruhigung der entzündeten oder gereizten Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes bei und fördert die Verdauung.

Für eine noch bessere Wirkung können Sie Kamille mit folgenden Kräutern als Tee aufgiessen: Anis, Fenchel, Kümmel und Eibischwurzel – all diese Kräuter sind Hausmittel, die bei Sodbrennen Linderung verschaffen.

Nach dem Essen ein Kaugummi kauen

Sie sind auf dem Nachhauseweg und merken schon die ersten Anzeichen von Sodbrennen? Dann ist es als "erste Hilfe" empfehlenswert, ein Kaugummi zu kauen – am besten eines ohne Fruchtgeschmack, denn dieser kann das Sodbrennen unterstützen.

Kauen Sie fleissig auf dem Kaugummi herum, bis Sie merken, dass sich Speichel bildet. Denn je mehr Speichel Sie produzieren und herunterschlucken, desto schneller wird die aggressive Magensäure neutralisiert. Wenden Sie bei Sodbrennen diese Hausmitteln an, und Sie werden merken, dass Ihre Beschwerden sich verringern oder sogar ganz verschwinden.  © 1&1 Mail & Media