Auf der A1 in Richtung Zürich haben am vergangenen Freitag zwei Hobby-Rennfahrer unter anderem den Pannenstreifen für ein Autorennen genutzt.

Weitere aktuelle News finden Sie hier

Am vergangenen Freitag gegen 13:30 Uhr haben ein Mercedes und ein Lamborghini die A1 in Richtung Zürich als Rennstrecke genutzt.

Ex-"Top Gear"-Moderator meldet sich nach Unfall aus Klinik.

Die beiden Fahrer waren zwischen Wil und Matzingen mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der rechten Fahrspur unterwegs. Für ihr Rennen sollen sie auch den Pannenstreifen genutzt haben.

Der Lenker des orangefarbenen Lamborhinis und des schwarzen Mercedes AMG wurden kurze Zeit später von der Kantonspolizei angehalten.

Kantonspolizei Thurgau sucht Zeugen

Nach Angaben der Kantonspolizei Thurgau waren ein weiteres Auto und ein Lastwagen in der Nähe, deren Fahrer Angaben zum genauen Geschehen machen könnten.

Die Kantonspolizei sucht nach Zeugen, die das Rennen beobachtet haben. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollen sich unter der Nummer 052 728 22 22 melden. (arg)