Es fällt zwar schwer zu glauben, wenn man auf das Thermometer schaut, doch es ist tatsächlich bereits Ende Mai. Mit einem Wonnemonat hat dieser allerdings nichts gemeinsam. Im Gegenteil: Je näher der Juni rückt, desto kälter wird es. Für die kommenden Tage hat sich sogar erneut Schnee angekündigt.

Am Dienstag wurde die Autostrasse A13 zwischen Hinterrhein und Pian San Giacomo während rund dreieinhalb Stunden für jeglichen Verkehr gesperrt. Grund dafür waren die erheblichen Schneefälle, die zu Verkehrsbehinderungen geführt haben. Zahlreiche Fahrzeuge waren ins Stocken geraten oder von der Strasse gerutscht, weswegen diese vom Schnee befreit werden musste. Es kam dadurch auf der A13 zu einer Sperrung von mehr als vier Stunden.

Dass sich dieses Szenario mitten im Mai abspielt, ist schier unglaublich. Der Frühlingsanfang liegt längst zurück, der meteorologische Sommeranfang ist auf den 1. Juni 2013 datiert und wäre somit bereits in wenigen Tagen. Doch von Sommer und Sonne ist weit und breit keine Spur.

Laut "MeteoSchweiz" bleibt es vorerst kalt und trüb. Ab Mittwoch kommt es vereinzelt zu Schauern und Gewittern, die Höchsttemperaturen liegen bei zitterigen 11 bis 12 Grad. Gegen Ende der Woche wird es in der Schweiz sogar noch kälter. Im Norden bleibt es frostig und nass dank einer Kaltfront aus Nordeuropa. Die Schneefallgrenze sinkt dabei am Donnerstag auf 1.000 Meter, am Freitag sogar auf bis zu 500 Meter ab. Regen und Graupelschauer läuten schliesslich das Wochenende ein - das letzte Wochenende in Mai, an dem sich die sonnenhungrigen Schweizer bereits auf grünen Wiesen und an Badeseen räkeln wollten.

Dabei ist der Mai nicht mal sehr viel kälter oder nasser als in den vergangenen Jahren. "MeteoSchweiz" weiss: Im Vergleich zum langjährigen Mittel gemessen ab 1991 ist der Monat in 2013 lediglich mit weniger Sonne gesegnet als sonst - nämlich nur drei bis vier anstatt wie sonst bis zu sechs Stunden am Tag. Wann es denn nun aber wirklich Sommer wird mit warmen Temperaturen und Mittelmeergefühl, lässt sich derzeit leider noch nicht ausmachen. (ncs)